Fördermittel für Straßenbau bewilligt

Furth/Teising - Der Ausbau der Kreisstraße MÜ3 wird vom Freistaat mit finanziellen Mitteln gefördert. Das hat Landrat Huber von Minister Herrmann erfahren.

In einem persönlichen Schreiben an Landrat Georg Huber hat Staatsminister Joachim Herrmann mitgeteilt, dass das Bauvorhaben der Kreisstraße MÜ3 „Ausbau mit Anbau eines unselbstständigen Geh- und Radweges zwischen Furth und Teising durch den Landkreis Mühdorf a. Inn“ nach dem Bayerischen Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz (BayGVFG) als förderfähig anerkannt wird. Im Schreiben heißt es: „Es ist zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse geeignet und wird unter lfd.Nr. B 2601 in das Programm aufgenommen.“

Voraussichtlich rund 1.045.000 Euro werden von den veranschlagten Gesamtkosten in Höhe von 1.220.000 Euro zuwendungsfähig sein. Bei vollständiger Verwirklichung der geplanten Maßnahme werde laut Staatsminister Joachim Herrmann nach Art. 2 BayGVFG eine Festbetragsförderung in Höhe von 580.000 Euro in Aussicht gestellt. Im Schreiben heißt es abschließend: „Die Regierung von Oberbayern wird ermächtigt, Bewilligungen bis zu diesem Betrag auszusprechen und nach Maßgabe der verfügbaren Haushaltsmittel entsprechend dem Baufortschritt Zahlungen zu leisten. Sie wird auch die erforderlichen Bewilligungsbedingungen festsetzen.“

Pressemitteilung Landratsamt Mühldorf

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Haager Land

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser