Unfall in Gars am Inn

Autos krachen im Kreuzungsbereich zusammen - Kinder (5, 8) in Wagen unverletzt

Rettungswagen Fahrzeug Aufschrift
+
Rettungswagen (Symbolbild).

Gars am Inn - Mit erheblichem Sachschaden endete am Mittwoch ein Unfall in Gars am Inn. In einem der Unfallwagen befanden sich zwei Kinder.

Pressemitteilung im Wortlaut:


Am 7. Oktober, gegen 13.25 Uhr, fuhr ein 50-jähriger Pkw-Fahrer aus Soyen auf der Kreisstraße MÜ 50 von Ramsau kommend in Richtung Soyen. Mit im Fahrzeug waren seine beiden Kinder mit 5 und 8 Jahren. An der Kreuzung zur Kreisstraße MÜ 17, auf Höhe von Lengmoos, hatte er das Stoppzeichen zu beachten und hielt mit seinem Pkw an. Nachdem er einen von links kommenden Pkw vorbeifahren hatte lassen und er von rechts niemanden kommen sah, fuhr er in den Kreuzungsbereich ein. Dabei übersah er die von rechts auf der Kreisstraße MÜ 50 in Richtung Gars fahrende 62-jährige Pkw-Fahrerin aus Gars/Inn mit ihrem VW Touran und es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge.

Beide Pkw waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Am Pkw des 50-Jährigen entstand ein Schaden von zirka 10.000 Euro, am Pkw der 62-Jährigen in Höhe von zirka 4.000 Euro. Die VW-Fahrerin erlitt ein HWS-Schleudertrauma.


Vor Ort war zur Verkehrsregelung und zur Bindung des ausgelaufenen Motoröls die Feuerwehr Lengmoos mit etwa 10 Mann eingesetzt.

Pressemitteilung der Polizeistation Haag in Oberbayern

Kommentare