Zu schnell unterwegs: Pick-Up kracht Böschung hinab

+

Gars - Am Montagnachmittag ist der Fahrer eines Pick Up durch eine Leitplanke gefahren und eine Böschung hinuntergestürzt. Der Fahrer scheint zu schnell unterwegs gewesen zu sein.

Leichte Verletzungen zog sich am Montagnachmittag ein 32-jähriger Garser zu, der mit einem Klein-Lkw auf der Staatsstraße 2353 von Gars in Richtung Gars-Bahnhof unterwegs war.

Kurz vor der Bahnunterführung kam er vermutlich infolge nicht angepasster Geschwindigkeit auf der halbseitig mit Schnee zugewehten Fahrbahn ins Schleudern und driftete nach gut 50 Metern auf die linksseitige Leitplanke. Auf dieser rutschte er dann rund 20 Meter dahin und stürzte anschließend eine hohe und steile Böschung hinab und blieb schließlich in der Luft bzw. in den Ästen von großen Fichtenbäumen hängen.

Der Fahrer wurde von anderen Verkehrsteilnehmern aus dem Fahrzeug befreit und wurde anschließend mit dem BRK ins Krankenhaus Wasserburg verbracht.

Die Bergung des Unfallfahrzeugs gestaltete sich ziemlich schwierig und zeitaufwändig. Zur Absicherung der Unfallstelle waren die Feuerwehren Gars und Mittergars im Einsatz. Am Klein-Lkw entstand Totalschaden in Höhe von schätzungsweise rund 3.000 Euro.

Pressemeldung Polizeistation Haag

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Gars am Inn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser