Sperre zwischen Gars und Aschau am Inn

Dauerregen sorgt für Hangrutsch auf Staatsstraße 2352

Gars - Die Staatsstraße 2352 zwischen Gars und Aschau/Au am Inn bleibt wohl noch länger gesperrt. Denn der Dauerregen der letzten Tage hat in diesem Bereich für einen Hangrutsch gesorgt.

Dabei rutschten auch Teile der Fahrbahn in Richtung Inn - und zwar wieder ganz in der Nähe der kleinen Ortschaft Daumoos, wo die steile Innböschung bis ganz nah an die Staatsstraße heranreicht. Deswegen wartet auf das Straßenbauamt Rosenheim nun eine Menge Arbeit. Die Behörde hatte bereits im März eine Pressemitteilung herausgegeben, worin mitgeteilt wurde, dass die Straße bis auf weiteres gesperrt werden müsse und erst nach vollständiger Umsetzung eines Sanierungskonzeptes wieder freigegeben werden könne.

Umleitung nach Aschau

Der Verkehr wird nach wie vor ab Gars über die St2353, die B12 und MÜ37 nach Aschau umgeleitet. Die Umleitungsstrecke in Fahrtrichtung Gars verläuft in entgegengesetzter Richtung. Das Staatliche Bauamt Rosenheim bittet alle Verkehrsteilnehmer und Anlieger um Verständnis für die auftretenden Behinderungen und den damit verbundenen Mehraufwand.

mw

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Gars am Inn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser