Kreuzweg Gars

Knapp 200 Gläubige pilgern zur Ulrichskirche

1 von 29
2 von 29
3 von 29
4 von 29
5 von 29
6 von 29
7 von 29
8 von 29

Gars am Inn - Längst ist er beliebt bei Alt und Jung am Karfreitag: Auf dem Garser Kreuzweg von der Klosterkirche bis zur Ulrichskirche pilgerten wieder knapp 200 Gläubige mit.

Nachdem das Ereignis im letzten Jahr wegen der schweren Sturmschäden aus Sicherheitsgründen abgesagt wurde, ging es diesmal wieder durch ein ausgedehntes Waldstück zur Ulrichskirche. Auf dem Kreuzweg mit 14 Stationen wurde der Leidensweg Jesu bis hin zur Auferstehung nachgegangen. Dabei wurde viel gebetet und gesungen, wobei Bruder Andreas aus dem Garser Kloster die Lesungen an den Stationen vornahm.

Ludwig Stuffer

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Gars am Inn

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare