Auch in Gemeinden in der Umgebung war der Strom weg

Stromausfall in Gars - 600 Haushalte betroffen

  • schließen

Gars am Inn - Am Donnerstagnachmittag gab es einen Stromausfall in und um Gars. 

UPDATE, 15 Uhr: Gars hat wieder Strom

Seit 14.44 Uhr sind Gars und Umgebung wieder mit Strom versorgt, die Vollversorgung ist wieder hergestellt, so Manuel Köppl von Bayernwerk AG. 

Auch die Ursache sei nun ermittelt: Ein Baum sei wohl in eine Stromleitung in Gars, Ortsteil Stadel, gefallen. Durch das Sturmtief "Burglind", das am Mittwoch durch die Region zog, sei der Baum wohl in Mitleidenschaft gezogen worden, der Regen habe zusätzlich den Boden aufgeweicht, sodass der Baum fiel und dabei die Leitung streifte. 

Erstmeldung:

Wie Manuel Köppl, Pressesprecher der Bayernwerk AG, gegenüber innsalzach24.de äußert, sei der Strom seit 13.46 weg. Betroffen sind weite Teile von Gars am Inn, der Ortsteil Amselgraben in Reichertsheim, Teile von Haag in Oberbayern, der Soyener Ortsteil Burreit, sowie Teile Rechtmehrings. 

Der sogenannte Fehlerort, der für die Störung verantwortlich ist, befinde sich im Bereich Mittergars. Etwa 600 Haushalte seien insgesamt betroffen, diese würden nach und nach wiederversorgt. Dazu werde derzeit über Schaltmaßnahmen geprüft, wo genau die Störung ist. Aktuell seien noch nicht alle Haushalte wieder mit Strom versorgt, so Köppl.

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / Andreas Arnol

Zurück zur Übersicht: Gars am Inn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser