Wirtsfamilie zieht Halbzeit-Bilanz beim Volksfest Gars

"Am Wochenende dürfen Sie sich auf einige Highlights freuen!"

+
  • schließen

Gars am Inn - Die ersten beiden Tage sind vorbei, Zeit für eine Halbzeitbilanz beim Volksfest. Die Wirtsfamilie ist zufrieden, am Wochenende ist nochmal einiges geboten:

"Trotz diverser Konkurrenzveranstaltungen war das Fest schon beim Auftakt am Mittwoch sehr gut besucht", freut sich Jürgen Hanetzok von der Festwirtsfamilie Hanetzok. "Die Stimmung war ausgezeichnet, an der Bar wurde noch bis spät gefeiert und die Leute sprachen der guten Küche ordentlich zu!" Sehr zufrieden sei er auch damit, wie das neue Küchenkonzept für den Vatertag aufging. Dieses sollte sicherstellen, dass die Wartezeiten nicht zu groß sind und trotzdem die Qualität der frischen Küche weiterhin bleibt. "Wir werden das natürlich noch weiter verfeinern, aber im Vergleich zu den letzten Jahren haben wir noch nie so schnell so viele Essen serviert!"

So schön war es am Mittwochabend:

Volksfest in Gars am Mittwochabend

"Am Wochenende dürfen sich unsere Gäste auf einige Highlights freuen!" Am Freitag geht es mit dem Senioren- und Jugendnachmittag und dem Tag der Betriebe los. "Wir freuen uns schon auf die zahlreichen Senioren, die von Nah und Fern teils mit Bussen zu uns kommen." Die Mitarbeiter der ortsansässigen Unternehmen könnten sich dann am Abend auf ein tolles Programm ab 19 Uhr bei der Wiesn-Stimmung mit "D'Rieder" freuen. "Der absolute Volksfest-Knaller wird dann am Samstag ab 19 Uhr D'Moosner sein!", kündigt Hanetzok an. "Da sollte man unbedingt dabei sein, das wird boarisch-fetzig-gut!" Auch zum Abschluss am Sonntag würde er mit einem vollen Zelt rechnen. "Der weißblaue Stammtisch ab 10 Uhr wird mit einem abwechslungsreichen Programm aufwarten und ab 17 Uhr wird dann beim 'Tag der Tracht'  auf'spuit, tanzt und plattlt und g'schnoitzt mit dem Musikverein Gars."

Das Anzapfen am Mittwoch im Video:

Letztes Anzapfen als Bürgermeister am Mittwoch für Strahllechner

Am Mittwochabend hatte Bürgermeister Norbert Strahllechner mit zwei kräftigen Schläge das erste Fasserl des guten "Kloster Gold"-Festbiers der Brauerei Stierberg angezapft und damit das Volksfest eröffnet.Er stellte sein Talent damit ein letztes Mal unter Beweis. "Meine Zeit als amtierender Bürgermeister auf dem Volksfest ist jetzt vorbei", bemerkte Strahllechner, der im kommenden Jahr bei der Kommunalwahl nicht wieder antreten wird. "Nächstes Jahr zapft dann mein Nachfolger an und ich freu mich schon darauf, da dann als Austragler zuzuschauen", erklärte er mit einem Augenzwinkern.

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Gars am Inn

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT