Sommernachtsfest

Gars punktet mit "Leuchtturm" und viel Flair

+
Sommernachtsfest auf dem Garser Marktplatz: Programm kam beim Publikum gut an.
  • schließen

Gars – Wettergott Petrus scheint seit heuer doch ein Garser zu sein. Bei prächtigem Sommerwetter wurde am Samstag bis in die Nachtstunden auf dem Marktplatz das Sommernachtsfest abgehalten.

Mit vielen Programmpunkten trumpften die Veranstalter und punkteten bei allen Generationen gleichermaßen: Die Feuerwehr Gars – an der Spitze des Organisationsteams war Manfred Schatzeder aktiv – hatte mit dem Musikverein Gars, dem TSV Gars sowie den Kanisterlöwen zum Fest für alle Sinne eingeladen.

Sommernachtsfest auf Garser Marktplatz

Bereits am Nachmittag kamen die Kinder und Familien voll auf ihre Kosten. „Uns hat der Kinderzirkus sehr gut gefallen“, heißt es von begeisterten Kids. Hier konnten sich die jungen Besucher selbst ausprobieren, jonglieren lernen und mit Tüchern schwingen. Bunt geschminkte Gesichter liefen über den Marktplatz, die Laune war bestens. Insgesamt mehr als Tausend Besucher  kamen zum Sommernachtsfest, unter anderem waren Gäste aus der Partnergemeinde Gars am Kamp in Österreich angereist um mitzufeiern.

Der Musikverein Gars unterhielt die Besucher ebenso gelungen, wie auch die Partyband Flashlight, die ab 21 Uhr auf die Pauke haute. Nach einer Trachtenmodenschau und einer pfiffigen Tanzvorführung der Boogie-Woogie-Truppe Hot Socks aus Waldkraiburg staunten die Besucher über ein weiteres Highlight nicht schlecht: Der Maibaum wurde komplett beleuchtet, Lamperl bis ganz oben angebracht.  „Das ist wirklich eine sehr lustige Idee, jetzt hat Gars sogar einen Leuchtturm“, witzelten ein paar Garser.

Alle Generationen fanden Gefallen daran

Von Kaffee und Kuchen bis hin zu Steckerlfisch oder Grillschmankerl, das leibliche Wohl war ebenso wenig in Gefahr wie auch der Unterhaltungsfaktor. „Beim Marktplatzfest in den vergangenen Jahren hat das Wetter nie wirklich mitgespielt, jetzt haben die Veranstalter wirklich Glück gehabt, es ist ein Traumwetter für eine Veranstaltung unter freiem Himmel“, hieß es vom zweiten Bürgermeister, Georg Thanner.

In der Tat war Petrus auf Veranstalterseite. Auf Plan B musste man nicht zurückgreifen und das Fest im Feuerwehrhau abhalten. Der Marktplatz wurde mit bunten Partylichtern und Lichtspielen ausgestattet, Blumentröge brachten zusätzlich tolle Atmosphäre in den Marktplatz. Das BRK übrigens war sehr beliebt. Nicht etwa wegen vieler Einsätze während des Festes, sondern vielmehr strömten viele Kinder herbei, um den Krankenwagen samt Innenleben anzuschauen.

Das Zusammenspiel der Vereinsvertreter funktionierte gut. Die Feuershow von Marc King sorgte für viel spannende Highlights. Der Event-Manager aus Haag zog das Publikum in seinen Bann, jonglierte mit Feuerkeulen und spukte Flammen in die Luft. Der Erfolg des Sommernachtsfestes gibt den Veranstaltern Recht. „Es schreit förmlich nach einer Fortsetzung, die Mühe hat sich gelohnt“ zeigte sich Manfred Schatzeder glücklich.

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Gars am Inn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser