Katastrophenschutz- und Luftbeobachtungsübung 

Am Samstag: Großaufgebot an Einsatzkräften in Gars 

+
Eine groß angelegte Katastrophensschutz- und Luftbeobachtungsübung findet am Samstag, 7. Oktober, in Lengmoos bei Gars am Inn statt. 
  • schließen

Gars/Lengmoos - Nicht wundern, wenn ab Samstagmittag die Sirenen heulen und Einsatzkräfte ausrücken. Das Ganze hat einen harmlosen, aber wichtigen Hintergrund: 

Am Samstag, 7. Oktober, findet von 13 Uhr bis 17 Uhr erstmalig eine große Katastrophenschutz- und Luftbeobachtungsübung in einem Waldgebiet in der Nähe von Lengmoos (Gemeinde Gars am Inn) statt. Das Ziel der Übung: Luftbeobachter sollen entsprechend geschult werden. So kann beispielsweise im Ernstfall ein Waldbrand schnell gesichtet und erfolgreich bekämpft werden. 

Das Programm der Übung ist vielseitig: Mithilfe eines Pyrotechnikers werden Rauchsäulen entstehen. Des Weiteren wird ein „Unfall“ am Inn gespielt. An dieser Übung sind dann auch die Polizei sowie diverse Hilfsorganisationen (BRK, DLRG, Feuerwehr, Luftrettungsstaffel, Malteser, THW, Wasserwacht) beteiligt. Es ist mit einem größeren Aufgebot von Blaulichtfahrzeugen zu rechnen. Für die Bevölkerung besteht aber keine Gefahr.

mb/Landratsamt Mühldorf am Inn

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Gars am Inn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser