Keine Gefahr für die Bevölkerung

Katastrophenschutz- und Luftbeobachtungsübung in Lengmoos

Gars am Inn - Am Samstag, 7. Oktober findet von 13 Uhr bis 17 Uhr erstmalig eine große Katastrophenschutz- und Luftbeobachtungsübung in einem Waldgebiet in der Nähe von Lengmoos (Gemeinde Gars am Inn) statt.

Ziel der Übung ist, Luftbeobachter zu schulen. So kann auch im Ernstfall gewährleistet werden, dass ein Waldbrand schnell gesichtet und erfolgreich bekämpft werden kann.

Mithilfe eines Pyrotechnikers werden dabei auch Rauchsäulen entstehen. Darüber hinaus wird ein „Unfall“ am Inn gespielt werden. An dieser Übung werden auch die Polizei sowie diverse Hilfsorganisationen (BRK, DLRG, Feuerwehr, Luftrettungsstaffel, Malteser, THW, Wasserwacht) teilnehmen. Es ist mit einem größeren Aufgebot von Blaulichtfahrzeugen zu rechnen.

Pressemitteilung Landratsamt Mühldorf am Inn

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © dpa 

Zurück zur Übersicht: Gars am Inn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser