Großaufgebot suchte nach Mann (73)

Haag - Hubschrauber, Hundeführer und die Feuerwehr im Einsatz: Am Freitag wurde nach einem Vermissten gesucht. Man befürchtete, dass er sich in hilfloser Lage befinden würde.

Am Freitagabend wurde der Polizei Waldkraiburg gemeldet, dass ein 73-jähriger Mann aus Haag von einem Spaziergang nicht mehr nach Hause zurückgekommen ist. Es war nach Einschätzung der Umstände zu befürchten, dass der Mann irgendwo zu Sturz gekommen ist und sich in hilfloser Lage befand.

Die Polizei begann unter Hinzuziehung von Hundeführern mit der Suche nach dem älteren Herrn, ein Hubschrauber der Polizeihubschrauberstaffel wurde ebenfalls herangezogen - doch zunächst vergebens. Erst durch die Hinzuziehung der Freiwilligen Feuerwehr Haag, die mit 25 Mann im Einsatz war, sowie der Rettungshundestaffel Inntal mit 13 Hunden und der BRK-Rettungshundestaffel konnte der Mann kurz vor halb eins in der Nacht zwar etwas durcheinander, aber ansonsten wohlauf, gefunden werden.

Er wurde seiner sichtlich erleichterten Familie überbracht.

Quelle: Pressemitteilung Polizeiinspektion Waldkraiburg

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Zurück zur Übersicht: Haager Land

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser