Grausiger Fund in Kirchdorf gibt Rätsel auf

Säuberlichst auseinander gesägte Rehköpfe gefunden!

Kirchdorf - Ein grausiger Fund wurde am Donnerstag bei der Haager Polizeistation gemeldet. Eine Spaziergängerin hatte beim Gassigehen mit ihrem Hund zwischen dem Kirchdorfer Fußballplatz und dem Salzstadel an der B12 neben einem Kiesweg zwei Rehköpfe gefunden.

Diese waren säuberlichst mittig in jeweils zwei Hälften auseinander gesägt, ferner befanden sich dort noch zwei Rehluft- bzw. -speiseröhren. Anderweitige Wildkörperteile waren dort nicht auffindbar. Ein bislang Unbekannter dürfte demnach die Tiere entweder legal oder auch illegal erlegt, zerteilt und die vorgefundenen Teile dann dort abgelagert bzw. entsorgt haben. 

Dies dürfte in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag erfolgt sein. Wer in diesem Zusammenhang sachdienliche Hinweise geben kann, wird um Meldung bei der Polizeistation Haag unter Tel. 08072/91820 ersucht. Auch für den Fall einer legalen Jagdausübung wird der Jagdausübende um Meldung bei der Polizeistation Haag ersucht, um ein Vergehen der Jagdwilderei bzw. einen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz ausschließen zu können.

Pressemeldung Polizeistation Haag in Oberbayern

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symboldbild)

Zurück zur Übersicht: Kirchdorf (bei Haag in Oberbayern)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser