Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Haag in Oberbayern

Alle Beteiligten ziehen positive Bilanz zum diesjährigen Haager Herbstfest - Termin für 2023 steht bereits

Haager Herbstfest 2022
+
Nach drei Jahren Pause konnte das Haager Herbstfest wieder stattfinden.

Haag in Oberbayern - Die Veranstalter und Beteiligten des Haager Herbstfests 2022 ziehen trotz schlechter Witterung eine insgesamt positive Bilanz.

Die Meldung im Wortlaut

Zum Jahresabschluss wird Bilanz gezogen – und diese fällt auf allen Seiten positiv aus. Das Haager Herbstfest von 23. September bis 3. Oktober war nach einer Pause von drei Jahren wieder eine stimmungsvolle Traditionsveranstaltung für die ganze Familie. Trotz witterungsbedingter Umsatz-Einbußen sind der Festverein und die Festwirte zufrieden – das gilt ebenso für die Gemeinde sowie die Sicherheits- und Rettungskräfte.

„Leider war fast der komplette Zeitraum verregnet und die sonst so schönen Biergarten Abende fielen sprichwörtlich ins Wasser, aber im Großen und Ganzen sind wir zufrieden“, sind sich die Festwirte einig. Mit dem Großen Festzelt, dem Festzelt Bräu z’Loh und Bauer’s Café- und Weinstadl war wieder ein buntes, fetziges Programm sowie eine breite Auswahl an kulinarischen Schmankerln für jeden Geschmack geboten. „Unser Stadl war immer gut besucht und die Stimmung war super, nur draußen konnte man leider nicht sitzen“, bringt es Festwirtin Petra Bauer-Würdinger auf den Punkt. „Man hat gemerkt, dass die Leute auf das Herbstfest gewartet haben“, ergänzt Festwirt Herbert Zeilinger. „Trotz des bescheidenen Wetters war das Fest gut besucht. Das spornt uns an, uns weiter für das Haager Herbstfest einzusetzen und auch künftig weiterzumachen.“ 

Obwohl fast der gesamte Zeitraum des Haager Herbstfests verregnet war, zeigen sich die Beteiligten zufrieden.

Neu aufgestellt war in diesem Jahr die Organisation des Herbstfestes, welche nun auf mehrere Standbeine baut. So hat heuer erstmalig der Haager Festverein, gegründet im Frühjahr 2020, Teile der Organisation übernommen. Zweck und Ziel des Vereins sind die Förderung der heimischen Kultur und von Brauchtumsveranstaltungen aller Art, ebenso wie die Organisation und der Erhalt des Haager Herbstfestes. Zu seinen Aufgaben zählte heuer der Festeinzug, der Gottesdienst zum Jubiläum der Soldatenkameradschaft und des Krankenunterstützungsvereins sowie das Marketing. „Es war zwar schon seit 2018 kein Herbstfest mehr, aber der farbenfrohe Zug kannte die Richtung noch“, freute sich  Organisator Wolfgang Heindl über das gute Gelingen. „Nur mit dem Engagement der vielen motivierten Mitglieder, die auch fleißig beim Fest vertreten waren, kann das Herbstfest weitergeführt werden und bestehen bleiben“, so die Vorstandschaft.

Die Furch Veranstaltungs GmbH kümmerte sich wie üblich um den Festplatz, überließ aber das große Zelt den Familien Zeilinger, Scheyerl und Staudinger. Das Suranger Zelt wurde von Christian und Katja Lettl übernommen. Auch die Gemeinde und der gemeindliche Bauhof tragen eine wichtige Funktion und unterstützen bei Rahmenbedingungen, formellen Angelegenheiten sowie finanziell und beim Aufbau.

Bei der Nachbesprechung im Rathaus zwischen Gemeinde, Festverein, Veranstalter, Festwirten, Polizei, Sicherheits- und Rettungskräften wurde ein durchwegs positives Resümee gezogen. „Das Herbstfest ist heuer sehr friedlich verlaufen“, erklärte Ludwig Pehr von der Polizeistation Haag. Dies bestätigten auch Maria Schöberl vom Ordnungsamt der Gemeinde und der Sicherheitsdienst. Das ehrenamtliche Team der BRK Bereitschaft Haag um Bereitschaftsleiter Florian Ferschmann, das dankenswerter Weise wieder vor Ort war um Notfälle zu versorgen, hatte ebenfalls nur sehr wenige Einsätze zu verzeichnen.

Für die Gemeinde steht fest: Der Festverein und die Wirte haben tolle Arbeit geleistet, das Wetter kann man leider nicht beeinflussen. „Mag es anfangs auch noch kleine Startschwierigkeiten gegeben haben, da die Verantwortlichkeiten neu aufgeteilt waren, letztendlich hat die Zusammenarbeit mit allen gut geklappt und es war ein sehr schönes  Herbstfest“, resümiert Bürgermeisterin Sissi Schätz.

Als besonders positiv gewertet wurde die enge Zusammenarbeit zwischen allen Beteiligten. „Es ist wirklich wichtig, dass alle an einem Strang ziehen und auch sehr schön zu sehen, dass man sich auf alle so gut verlassen kann“, so die Vorstandschaft des Festvereins. „Wir freuen uns definitiv aufs nächste Jahr.“  Die Planungen für 2023 sind bereits gestartet und der Termin steht fest: das Haager Herbstfest 2023 wird von 29. September bis 8. Oktober stattfinden.

Pressemitteilung Haag in Oberbayern

Kommentare