Immer wieder freitags

Neuer Haager Bauernmarkt: Treffpunkt im Zentrum

+
Sissi Schätz freute sich mit den vielen weiteren neugierigen Gästen und Kunden, dass der neue Haager Bauernmarkt jetzt eröffnet werden konnte.

Haag - Genuss und Lebenseinstellung kommen hier zusammen. Viele Schmankerl aus der Region und Menschen, die auf einer Wellenlänge sind. Der neue Bauernmarkt in Haag wurde offiziell eröffnet.

Jeden Freitag ab 10 Uhr kommen hier nicht nur die Freunde und Geniesser des Haager Bauernmarktes zusammen. Hier im Zentrum von Haag am Graf-Ladislaus-Weg eröffnete am Freitag, den 14. August 2015 mit musikalischen Klängen der „kleinen Kammermusik unter Marie Therese Klein“ offiziell der Haager Bauernmarkt nach dem Umzug in die neuen Räumlichkeiten.

Neuer Haager Bauernmarkt eröffnet

Wie schon Landrat Georg Huber bei der kirchlichen Segnung der Räumlichkeiten im Mai eher nüchtern bemerkte, „Haag hat Tradition und historische Gebäude müssen mit Leben gefüllt werden“. der Dank von Josef Hederer, Vorstand des Haager Bauernmarktes galt nicht nur einer hilfebereiten Gemeinde und deren Mitarbeiter, sondern auch seinen treuen Mitarbeitern, welche seit über 22 Jahren den Neueröffnungs-Tag erlebbar machen.

Zukünftig soll der Bauernmarkt ein „Zentrum“ für gemeinschaftliches Miteinander, als Treffpunkt zum ratschen, Platz zum genießen und innehalten ohne Stress werden. Genau dieses Zentrum wird in Zukunft als „kleines Cafe“ auch die Möglichkeit bieten, nach dem Einkauf an den Tischen noch Kaffee und Kuchen zu nehmen, um das gesellschaftliche Leben in Haag zu bereichern. Bürgermeisterin Sissi Schätz freute sich über den gelungenen Auftakt, die stilvoll ausgesuchten älteren Möbel, welche fast schon italienischen Flair aufkommen lässt.

Eine große Ausweitung der Produktpalette wird nicht erfolgen, denn mit Waren aus der Grafschaft Haag und deren Umland sind Qualität, Frische und persönlicher Service gewährleistet. Mit selbstgebackenem Brot, frischem Gemüse, frischen Fleisch und Wurstwaren aus der Region, Käse und Honig, Eiern direkt ab Hofstelle statt aus anonymen Legebatterien und vor allem den guten selbstgebackenen Köstlichkeiten wie Torten und Kuchen, Auszog´enen oder Hauberlingen bleibt der Bauernmarkt seiner Kundschaft treu. Das Konzept mit regionaler Vermarktung in Verbindung mit gesellschaftlichen Treffpunkt wird auch zukünftig weiter mit kleinen Ausstellungen von Haager Künstlern oder kleinen musikalischen Darbietungen ausgebaut. Die 190.000 Euro für den Ausbau der Säulenhalle für den Bauernmarkt hat sich als Bereicherung des Haager Zentrums auch nach Aussagen von

Bürgermeisterin Sissi Schätz gelohnt. Es steigert das Miteinander und dient als Treffpunkt, leider nur Freitags, aber vielleicht bringt die Zukunft erweiterte Öffnungszeiten, was die zahlreichen Kunden am Eröffnungstag mehr als vermuten ließen.

Alexander Obermeier

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Haag in Oberbayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser