Festverein bemüht um 2021 - Zuschuss von Seiten der Gemeinde

„Für das Image von Haag wäre es wichtig, wenn es mit dem Herbstfest weiter geht“

Festzug zum Haager Herbstfest
+
Wann gibt es wieder einen Festzug zum Haager Herbstfest? Wegen Corona fiel das Fest 2020 zum zweiten Mal in Folge aus. 

Haag - 180.000 Euro hoch ist die Finanzspritze seitens der Gemeinde für die nächsten drei Jahre des Haager Herbstfests - doch wie kommen die Planungen für den Herbst 2021 im Rahmen der Corona-Pandemie überhaupt voran?

Gibt es nach zwei Jahren Pause 2021 wieder ein Herbstfest in Haag? „Dies zu entscheiden, liegt letztendlich in den Händen der Politik. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt kann man das aufgrund der Pandemie nicht sagen“, konstatiert Dr. Stephan Dörfler, Vorstand des Festvereins, im Gespräch mit innsalzach24.de. „2021 ist völlig offen, wir planen von Monat zu Monat und fahren ein stückweit auf Sicht. Die Planungen laufen alle unter Vorbehalt. Wir gehen jedoch schon davon aus, dass es etwas geben wird - wie das aussehen wird im Detail, weiß heute noch niemand.“


„Kirtafest 2019 bei Weitem kein Ersatz für das Herbstfest“

Als Veranstalter des Haager Herbstfests soll künftig wie gewohnt Bernd Furch auftreten, der 2019 das Fest abgesagt hat. Der Herbstfestverein kümmert sich federführend um das kulturelle Rahmenprogramm. Hier werde Dr. Dörfler zufolge - sollte es ein Fest geben - aus einer breiten Palette gewählt: Von Festeinzug über ein Ochsen-Rennen oder den Rosserertag bis hin zum Oldtimer-Treffen und dem Erntedank-Gottesdienst könne alles dabei sein.


„Für das Image und die Wahrnehmung von Haag wäre es wichtig, wenn es mit dem Herbstfest weiter geht“, ist Dr. Dörfler überzeugt. „Das Kirtafest 2019 war schön, aber bei Weitem kein Ersatz für das Herbstfest. Und dass es heuer wieder nicht geklappt hat mit einer Festwoche ist natürlich sehr schade, aber wenn es die Wiesn in München wegen Corona schon nicht gab, war uns gleich klar, dass es in Haag auch kein Herbstfest geben kann.“

Finanzspritze für die kommenden Herbstfest-Jahre

In der jüngsten Sitzung des Haager Gemeinderats fanden die Mitglieder eine Regelung zur Finanzierung des Herbstfestes für die Jahre 2021, 2022 und 2023. Einstimmig fiel der Beschluss aus, das Herbstfest über die kommenden drei Jahre mit insgesamt 180.00 Euro zu unterstützen. Darin involviert ist neben der finanziellen Hilfe auch die Arbeitsleistung von der Gemeinde, womit im Großen und Ganzen etwa 200.000 Euro zur Verfügung stehen. Das erklärt Bürgermeisterin Sissi Schätz auf Nachfrage von innsalzach24.de am Tag nach der Sitzung vom 10. November.

Als Mitglied im Festverein aktiv beteiligt sein am Herbstfest der Zukunft

Beantragt hat den Zuschuss der Haager Herbstfestverein. Der Grund: Das weitere Vorgehen nach dem coronabedingtem Ausfall des Herbstfests 2020 und vielen Abstimmungsrunden mit der Gemeindeverwaltung sowie den Fraktionen. „Der Beschluss ist super. Dass er einstimmig ausfiel, hat uns positiv überrascht und spornt uns an, weiterzumachen“, stellt Dr. Dörfler fest. Der Festverein hat sich im Februar diesen Jahres gegründet und dem Erhalt des Herbstfestes verschrieben.

Weil coronabedingt eine offizielle Vorstellung des Herbstfestvereins nicht möglich war im Frühjahr, sucht der Verein noch Mitglieder. Alle, die sich für das Herbstfest engagieren oder künftig einbringen möchten, können sich online registrieren und entweder passives oder aktives Fördermitglied werden. Der Jahresbeitrag beträgt in beiden Fällen 36 Euro und wird erst für das Jahr 2021 eingezogen - für alle, die sich heuer noch registrieren wollen.

„Wir freuen uns über jedes Mitglied, das uns unter die Arme greifen möchte. Der Verein dient dazu, dass sich künftig wieder was rührt und es in Haag Feste geben wird - auch 2021. Ob am Ende wirklich etwas veranstaltet werden kann, steht aktuell aber in den Sternen und liegt wegen der Corona-Krise in den Händen der Politik“, schließt Dr. Dörfler seine Erklärung.

mb

Kommentare