Calisthenics-Anlage in Haag in Oberbayern von Vandalen beschädigt

Bürgermeisterin Sissi Schätz über die Zerstörung des neuen Parks: „Ich bin total enttäuscht“

Bürgermeisterin Sissi Schätz und Martin Kleinle vom Haager Bauamt an der beschädigten neuen Calisthenics-Anlage.
+
Bürgermeisterin Sissi Schätz und Martin Kleinle vom Haager Bauamt an der beschädigten neuen Calisthenics-Anlage.

Ein trauriges Bild bot sich Bürgermeisterin Sissi Schätz und Martin Kleinle vom Haager Bauamt an der neuen Calisthenics-Anlage.

Haag in Oberbayern - Auf der gesamten Fläche war Müll und Unrat verstreut. In einem Akt von Vandalismus haben Unbekannte auf den elastischen Bodenplatten mehrere Feuer gemacht und Teile der Anlage schwarz besprüht. Überall waren mutwillig Glasflaschen zerschmettert worden, eine große Gefahr geht durch größere, aber auch winzige Glassplitter aus.


Die Anlage war erst im Sommer 2020 eingeweiht worden und ist öffentlich zugänglich. Calisthenics ist ein Trendsport, der großen Zuspruch findet. Mittlerweile gibt es beim TSV Haag eine eigene Abteilung dafür. Die Anlage war bis zum Lockdown im Spätherbst gut besucht und durch die Frequenz der Sportler von Vandalismus verschont geblieben.

Die Anlage wurde erst im Sommer 2020 eingeweiht.

„Ich bin total enttäuscht, dass es Leute gibt, denen es nur ums Zerstören geht. Wir haben die Polizei verständigt und Anzeige erstattet“, so die Haager Bürgermeisterin Sissi Schätz. Die Polizei wird den Vorfall mit allem Nachdruck verfolgen und verstärkt Kontrollen des Schulgeländes vornehmen. Wer Hinweise zu den Tätern geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizeistation Haag i. OB zu melden.

Pressemitteilung des Marktes Haag in Oberbayern

Kommentare