Ausschuss lehnt Touristen-Angebot ab 

"Aktuell nicht relevant": Keine GPS-Touren in Haag

+
In der Marktgemeinde wird es vorerst keine GPS-Touren geben. 
  • schließen

Haag - Die Heimat interaktiv und multimedial neu entdecken - Mit GPS-Touren ist das neuerdings möglich. Warum das Konzept des Tourismusverbands Inn-Salzach allerdings in der Marktgemeinde scheitert: 

Der Tourismusverband Inn-Salzach bewirbt das Projekt "Digitale Wege im Tourismus – Interaktive GPS-Touren in der Inn-Salzach-Region". Dabei können mithilfe einer App, die GPS-Touren abspielt sowie den den Standort des Nutzers erkennt, an acht bis zwölf bestimmten Orten Informationen in Text und Bilde hinterlegt werden. So haben Touristen und Einheimische gleichermaßen die Möglichkeit, Wissenswertes über die jeweilige Gemeinde zu erfahren. 

Antrag abgelehnt - des Geldes wegen

In der Stadt Burghausen oder der Marktgemeinde Kraiburg am Inn wurde diese neue Art der Touristenführung schon eingeführt. Auch in Haag sollte so eine App eingerichtet werden, die Touristen neue Wege rund um die Marktgemeinde aufzeigt und beispielsweise Informationen über die Freiham, den Hofgarten und den Schlossturm bereitstellt. Doch die Mitglieder des Verwaltungs- und Kulturausschusses entschieden sich in ihrer jüngsten Sitzung gegen die Einführung

Wie Haags Geschäftsleiter Manfred Mörwald erklärt, seien die GPS-Touren durchaus attraktiv, aber für die knapp 6.400-Seelen-Gemeinde "aktuell nicht relevant". Für Haag wären zur Einführung fünf interaktive Touren vorbereitet worden. Die Einrichtung einer solchen Tour würde nach Mitteilung des Tourismusverband Inn-Salzach rund 19.500 Euro zuzüglich des Aufwandes für die Informationsrecherche kosten.

Obwohl die Neuerung zu 60 Prozent gefördert werden würde, so Mörwald weiter, habe man sich dagegen entschieden. "Es bleiben immer noch etwa 10.000 Euro, die die Gemeinde stemmen müsste. Das ist uns zum gegenwärtigen Zeitpunkt zu teuer. Und dazu kommt noch der Input vor Ort. Wir wollen außerdem erst die noch anstehenden Sanierungs- und Bauarbeiten im Gemeindegebiet abschließen, bevor wir über touristische Angebote nachdenken." 

Der Verwaltungs- und Kulturausschuss beschloss, dass sich der Markt Haag vorerst nicht um eine Projektentwicklung an einer der Pilottouren bewerben werde. 

Ihre Meinung zur Entscheidung des Ausschusses: 

mb

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Haag in Oberbayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser