Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Im Pausenhof der Grundschule

Chiemsee-Kasperltheater auf weihnachtlicher Open-Air-Tour in Haag

Oberkasperl Stephan Mikat ist in der Vorweihnachtszeit wieder mit seiner 10-jährigen Tochter auf Open-Airtour.
+
Oberkasperl Stephan Mikat ist in der Vorweihnachtszeit wieder mit seiner 10-jährigen Tochter auf Open-Airtour.

Haag i. OB - Richtig vorweihnachtlich präsentiert sich die Bayerische Kasperltour am Freitag, den 26.11. um 15.00 Uhr im Pausenhof der Haager Grundschule: 

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Für das Kasperltheater im Freien gelten keine 3-G-Nachweispflicht und keine Maskenpflicht. Der Mindestabstand wird eingehalten. Die Vorstellungen dauern 35-40 Minuten und Chiemsee Kasperl Stephan Mikat hat auch eine Zeltüberdachung und genügend Sitzmöglichkeiten im Gepäck. Alle Gäste werden gebeten, sich witterungsgerecht anzuziehen.

Gespielt wird mit dem neuen, von der Bundesregierung geförderten Bühnenanhänger. Stephan Mikat präsentiert zusammen mit seiner 10-jährigen Tochter Denise das selbstgeschriebene Weihnachtsstück „Kasperl & das verirrte Christkind“. Das ist eine ganz besondere Weihnachtsgeschichte, die der frühere Radio-Moderator Stephan Mikat selbst geschrieben hat. Die Vorstellung beginnt mit dem neuen Kasperllied, das Katharina Puchalla extra für die Weihnachtstour des Chiemsee-Kasperltheaters erschaffen hat. Natürlich werden die großen und kleinen Kinder zum Mitsingen aufgefordert. Für den Kasperl gibt’s allerdings einen Strafzettel wegen „Falschsingens“. Mit dabei ist auch Zauberer Hyronimus Wackelzahn, der das Weihnachtsternchen, den offiziellen Geschenketransporter des Christkinds, in sein Zauberschloss locken möchte. Verhindern will das natürlich Mucki, Kasperls Freund und Osterhase im Nebenjob. Und zum Schluss sorgt dann doch Kasperls schräger Gesang für das entsprechende „Happy End“. Das darf dann mit den Kindern nach der Vorstellung bei Musik, Seifenblasen und Gummibärchen gefeiert werden.

Ermäßigte Karten für Kinder zum Preis von 5 Euro gibt es noch im Vorverkauf unter www.chiemsee-kasperl.de. An der Tageskasse kosten die Tickets 7 Euro pro Person.

Die Open-Air-Vorstellungen des Chiemsee-Kasperltheaters finden bei (fast) jedem Wetter statt. Kurzfristige Änderungen werden über www.chiemsee-kasperl.de veröffentlicht.

Pressemeldung des Markt Haag i. OB

Kommentare