Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

31 Parzellen freigegeben

Verkehrsfreigabe des Baugebiet Oberndorf Ost in Haag i. OB

( v.l.): Thomas Göschl (Bauhofleiter), Christian Eichinger (Ingenieurbüro), Christian Dimpflmeier (Baufirma), Sissi Schätz (Bürgermeisterin), Martin Kleinle (Bauamt)
+
( v.l.): Thomas Göschl (Bauhofleiter), Christian Eichinger (Ingenieurbüro), Christian Dimpflmeier (Baufirma), Sissi Schätz (Bürgermeisterin), Martin Kleinle (Bauamt).

Haag i. OB - Die 31 Bauparzellen im neuen Baugebiet „Oberndorf Ost, Teil B“ stehen zur Bebauung bereit. Nach Fertigstellung der Erschließungsarbeiten erteilte Bürgermeisterin Sissi Schätz am 20.10.2021 unter Teilnahme von Ingenieurbüro, Baufirma, Stromversorger, Bauhof und Bauamt die Verkehrsfreigabe.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

„Die neue Straße, die den bereits bestehenden Pfarrer-Kaiser-Ring erweitert, darf nun befahren werden“, so die Bürgermeisterin. „Sobald die Witterung es zulässt, können auch schon die ersten Bauherren loslegen.“

Das Baugebiet umfasst 31 Bauparzellen, hiervon 3 Mehrfamilienhäuser mit je 4 Wohneinheiten, 14 Doppelhaushälften und 14 Einfamilienhäuser. Im Rahmen des Ansiedlungsmodells wurden 4 Einfamilienhäuser und 6 Doppelhaushälften vergeben.

Die Erschließungsarbeiten beinhalteten die neuen Verkehrsflächen (asphaltierte Fahrbahn, gepflasterte Parkflächen, öffentlicher gekiester Fußweg), Neben- und Grünflächen mit Bepflanzung, die Abwasserbeseitigungs- und Wasserversorgungsanlagen sowie Telekommunikations- und Stromleitungen mit Straßenbeleuchtung. 

Bürgermeisterin Sissi Schätz bedankt sich bei den Erschließungsträgern, dem Ingenieurbüro, der Baufirma und den Spartenträgern (Strom, Telekommunikation) für den reibungslosen Ablauf.

Pressemeldung des Markt Haag i. OB

Kommentare