Ein Prost am Freitagabend im Stadl

Starkbierfest: Haag mitten in Sissimania!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Alles hat gepasst: Schmankerl, süffiges Starkbier und als Highlight das Singspiel machten das Starkbierfest in Haag unvergessen
  • schließen

Haag - Beleidigt war niemand, dafür gab es viel Jubel und Applaus. Das Starkbierfest im Stadl von Grandls Hofcafé wurde "in den Himmel" gelobt. Warum das so war, wissen wir ganz genau.

"De Hoger hams drauf"! Ende der Geschichte. Gesellig und gut gelaunt.

Wenn wir jedoch ins Detail gehen und ein Fazit des Starkbierfestes 2015 im Stadl von Grandls Hofcafé ziehen, war alles stimmig. Der erste Abend gelang perfekt.

Gaudi beim Starkbierfest in Haag

Die Besucher am Freitagabend lachten sich die Bauchmuskeln straff, die Schmankerl aus der Stadlküche durch Matthias Bachmeier und sein Team konnten sich ebenso sehen lassen, wie das Singspiel, das als Highlight des Abends gefeiert wurde. "Ich fand's so grandios, es war sehr lustig und mir hat besonders gut gefallen, dass nicht nur ich Thema war, sondern eben viele aus der Region und vor allem viele Gschichten, die uns Haager bewegen" schwärmte Bürgermeisterin Sissi Schätz. Beleidigt war niemand, auch die Rathauschefin selbst lachte bei den Witzen über sich. "Sissimania" werde vielleicht sogar das Haager Wort des Jahres, diskutierten die Besucher.

Wortwitz ohne Beleidigungen

Alle waren sich einig: Spaß hat's gmacht, dem Singspiel, der Festrede und der Ramsauer Blaskapelle zuzuhören.

Neben dem Leid der Haager mit dem Schlossturm wurden auch Alltagsprobleme angemahnt. Beispielsweise das nicht vorhandene Haager Nachtleben bekam eine "Watschn", den Besuchern wurde eine Farbtherapie verordnet, sie lernten Ying und Yang kennen und wissen spätestens seit Freitagabend, dass Haag mit Griechenland verbandelt ist.

Schuld dran seien die Spielschulden des Grafen, der kurzerhand in frühester Vergangenheit den Haager Schlossturm an Griechenland verzockte.

Die Singspielkulisse: Eine Zeitungsredaktion, in der der Graf um Mitternacht eine Erklärung abgab und so manche Haager Sensation gebastelt wurde. "Wir brauchen mehr Multifunktionshaager" forderten die Hauptdarsteller. Melodien von "An der Nordseeküste" bis hin zum kleinen Grünen Kaktus, jede einzelne umgetextete Nummer war der absolute Hit.

Pfiffiges Singspiel beim Starkbierfest 

Schallendes Gelächter, Freudentränen und viel Applaus zeigten die Haager und diejenigen, die aus der "Nachbarschaft" gekommen waren. Einige Bürgermeister der umliegenden Gemeinden, Landtagsabgeordnete und viele Geschäftsleute, Vereinsmeier und Vertreter so mancher Meinung saßen zusammen. Musikalische Farbtupfen lauteten: "Der alte Turm im Haager Schloßhof hat vieles schon erlebt, kein Wunder dass er bebt". Unvergesslich aber die stehenden Ovationen der etlichen Hundert Besucher als der musikalische Aufruf kam: "Steh auf, wenn Du ein Haager bist". 

Politisch korrekt, wortgewandt und einfach komisch und enorm lustig präsentierten sich die Bühnenstars, darunter auch der Haager Viergsang, der mit starken Stimmen den Stadl des Hofcafés rockte.

Alle, die es am Freitag nicht geschafft haben, sich am süffigen Starkbier von der Brauerei Gut Forsting und der Brauerei Unertl sowie den Schmankerl zu bedienen, am Samstag findet das Singspiel beim Starkbierfestabend nochmal statt, dann mit Musik durch die Windner Darfmusi. Am Montagabend schließt die Starkbierfestsaison in Haag mit dem Kesselfleischessen.

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Haag in Oberbayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser