Bald Altkennzeichen auch im Kreis Mühldorf

"Ausdruck der Verbundenheit zur Region Wasserburg"

+
Autos mit WS-Kennzeichen - wie dieser VW bei Babensham werden bald auch im Haager Land zu finden sein.
  • schließen

Haag/Landkreis - Der Kreisausschuss hat sich in seiner jüngsten Sitzung einstimmig für die Wiedereinführung der Altkennzeichen "WS" und "VIB" ausgesprochen.

Der Kreistag muss sich nun noch am Donnerstag mit dem Thema befassen. Sollte der Antrag auch dort Zustimmung erfahren, wird der Landkreis beim Bayerischen Verkehrsministerium eine Antrag auf Ausgabe der Altkennzeichen stellen. 

Lesen Sie auch:
So hat die Gebietsreform in den 1970ern die Region geprägt

Der Bundesrat hat im September 2012 der Änderung der Fahrzeug-Zulassungsverordnung zur Wiedereinführung von Altennzeichen zugestimmt. Auf Grund der Rechtsänderung auf Bundesebene besteht eine Ermächtigung zu Gunsten der Länder, alle oder einzelne Altkennzeichen als zusätzliche Wunschkennzeichen wieder zuzulassen. Der Bayerische Ministerrat sprach sich dann auch im Januar 2013 dafür aus, der Mühldorfer Kreistag allerdings im April 2013 dagegen. Seit September des vergangenen Jahres gibt es nun allerdings eine Initiative der Gemeinden Rechtmehring und Haag für eine Wiedereinführung.Der Rechtmehringer Gemeinderat sprach sich im September, der Haager im November für eine Wiedereinführung der Altkennzeichen "WS" und "VIB" aus. Diese stehen für die im Zuge der Gebietsreform 1972 aufgelösten Landkreise Wasserburg und Vilsbiburg. 

Bei einer Umfrage sprach sich die Mehrheit unserer Leser für die Wiedereinführung aus:

"Zwar hat sich der Kreistag vor Jahren entschieden, keine Altkennzeichen zuzulassen. Es besteht aber nach Auskunft des Bayerischen Innenministeriums weiterhin die Möglichkeit, Kennzeichen beim Bund nachzumelden", begründete Haags Bürgermeisterin Elisabeth Schätz den Antrag der beiden Gemeinden dazu im Kreistag, "Wir sind überzeugt, dass der Kreistag seine damalige Entscheidung überdenken und sich dem Wunsch der Bürger nicht verschließen wird. Das WS-Kennzeichen bietet eine Wahlmöglichkeit, die wir den Fans dieses Kennzeichens nicht verwehren sollten" Es verursache keine zusätzlichen Kosten und keinen großen bürokratischen Aufwand. "Für viele ist dieses Autokennzeichen ein Ausdruck der Verbundenheit zur Region Wasserburg." Sie würden aber keine Gefahr sehen, dass sich die Inhaber dieser Kennzeichen deshalb nicht zum Kreis Mühldorf zugehörig fühlen. 

Die Kreisverwaltung wies darauf hin, dass ein erhöhter Verwaltungsaufwand bei Erteilung der Altkennzeichen auftreten wird. Denn bei er Erteilung muss immer ein Abgleich mit dem Kraftfahrtbundesamt vollzogen werden und die Abstimmung mit den federführenden Landratsämtern gesucht werden. Dies sind für die "WS"-Kennzeichen das Landratsamt Rosenheim und für die "VIB"-Kennzeichen das Landratsamt Landshut. Die Altkennzeichen werden als Wunschkennzeichen zugeteilt. Der hierfür vorgesehene Gebührenaufschlag beträgt 10,20 Euro. Allerdings ist nur eine begrenzte Auswahl an Kennzeichen möglich, da von den beiden Landratsämtern nur eine bestimmte Buchstaben- und Nummerngruppe zugeteilt werden kann, so die Kreisverwaltung. 

hs

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Haag in Oberbayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser