Bürgermeisterstichwahl in Haag

Haag: Nach der Wahl ist vor der Analyse

  • schließen
  • Weitere
    schließen
Dr. Winfried Weiß (CSU) unterlag in der Stichwahl klar Sissi Schätz (SPD).
  • schließen

Haag - Mit einem klaren Vorsprung war Dr. Winfried Weiß in die Bürgermeisterstichwahl gegangen - und hat klar verloren. Dementsprechend groß ist die Enttäuschung.

Die Bürgermeisterstichwahl in Haag war das Duell zweier verdienter Kommunalpolitiker: Sissi Schätz (SPD) und Dr. Winfried Weiß (CSU) saßen beide bereits im Gemeinderat, Weiß machte sich als langjähriger Zweiter Bürgermeister einen Namen und Schätz ist bekannt wegen ihrer ehrenamtlichen Tätigkeiten. Das Votum der Wähler fiel bei der Stichwahl allerdings überraschend deutlich aus. Sissi Schätz setzte sich mit 58,1 Prozent der Stimmen durch, Weiß erreichte lediglich 41,9 Prozent.

"Ja, natürlich bin ich enttäuscht", sagte Weiß gegenüber unserer Redaktion und dankte zugleich "allen Wählern, die mich unterstützt haben". Im ersten Wahlgang taten dies immerhin 33,1 Prozent der Wähler, womit Weiß klar vor Schätz gelegen hatte (24,3 Prozent). Während Schätz in der Stichwahl in der Wählergunst klar zulegen konnte, stagnierte Weiß beinahe. Eine Erklärung für die deutliche Niederlage hat der CSU-Politiker noch nicht. "Wir müssen das noch analysieren", kündigt Weiß an.

Weiß will sich weiter engagieren

Eine mögliche Erklärung hat vielleicht Sissi Schätz geliefert, und zwar schon vor der Wahl: "Von maßgeblichen Leuten der PWG, Wir für Haag und der Freien Wähler erhalte ich große Unterstützung, auch wenn keine offiziellen Wahlempfehlungen ausgesprochen wurden", erzählte sie unserer Redaktion. Schätz war also davon ausgegangen, dass die Wähler der unterlegenen Kandidaten, die im ersten Wahlgang immerhin 42,6 Prozent der Stimmen auf sich vereint hatten, mehrheitlich für sie votieren würden. Weiß hingegen hatte sich gute Chancen ausgerechnet, weil er hoffte, dass eine Bürgermeisterwahl eine Persönlichkeitswahl ist, und deshalb eben nicht im Vordergrund steht, welche Partei welchen Kandidaten unterstützt, wie er vor der Wahl erklärte.

Was auch immer den Ausschlag für Schätz gegeben haben mag - Weiß will sich weiter engagieren. "Ich werde weiter wie bisher als Gemeinderat und in verschiedenen Ausschüssen mitarbeiten", kündigt der CSU-Politiker an. Ohnehin hat Schätz unmittelbar nach der Wahl eine fraktionsübergreifende Zusammenarbeit angekündigt. "Wir müssen Haag gemeinsam voranbringen", sagte Schätz.

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Haag

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser