Erste Stoahebn-Meisterschaft 

Starke Mädls und Jungs im Unertl-Festzelt

+
  • schließen

Haag - Eine Riesengaudi herrschte im Unertl-Festzelt bei der ersten Stoahebn-Meisterschaft im Unertl-Festzelt auf dem Festplatz. Die stärksten Männer stemmten über 200 Kilogramm. Aber auch die Damen standen dem männlichen Geschlecht in keinster Weise nach. 

Den Auftakt zur Meisterschaft machten die Damen. Kathi Neumaier von der 1. Bayerischen Highland Games Vereinigung e.V. (BHGV) duellierte sich mit der Wiesn-Bedienung Maria Decker-Daumoser. Den Stein auf 80 Zentimeter Höhe bringen war die Vorgabe für die Amateure. Die erste Runde war noch "leicht" mit 75 Kilogramm, über 100 Kilogramm steigerte Michael Zitzelsberger das Gewicht bis zu 125 Kilogramm in der Damenklasse. Am Ende musste sich Maria geschlagen geben, Kathi heimste den Sieg bei den Damen mit 76,4 Zentimeter Höhe ein. 

Gewichte bis zu 200 Kilogramm bei den Amateur-Männern 

Schlag auf Schlag ging es weiter mit der Amateurklasse im Leichtgewicht bis 90 Kilogramm. Vier junge Burschen, davon drei aus Haag, versuchten ihr Glück zuerst mit 154 Kilogramm. So mancher kam da schon gscheid ins Schwitzen. Doch die Amateure schlugen sich wacker. Auch bei 179 Kilogramm ließen sie sich noch nicht unterkriegen. Schluss war dann aber doch bei 204 Kilogramm

Solche Gewichte überließen die Jungs dann doch den Schwergewichten ab 90 Kilogramm. Deren erster Stoa hatte bereits ein Gewicht von 179 Kilogramm. Auch Herbstfest-Leiter Robert Aberger wollte sein Glück versuchen, musste aber schließlich bei 204 Kilogramm passen. Die stärksten stemmten 229 Kilogramm in der Amateurklasse. 

279 Kilogramm für den Stärksten 

"Eine Kleinigkeit", möchten da die Profis verlauten lassen. Die mussten den Bayerwaldstoa des Vereins "Bayerwald Stoaheba e.V." nämlich bis zum Anschlag heben. "Je weiter unten der Griff des Stoas liegt, desto schwerer ist das Gewicht für die Jungs", erklärte Moderator Michi Riedl dem begeisterten Publikum, die die schweren Jungs lautstark anfeuerte. Fünf Männer verglichen ihre Kraft mit Gewichten von 229 Kilogramm, 254 Kilogramm und schließlich 279 Kilogramm. "Nichts mehr für Schwächlinge", entfuhr es einem staunenden Zuschauer im Publikum. Unter tosendem Applaus entschied schließlich Franz Ritzer aus der niederbayerischen Gemeinde Buch am Erlbach das Rennen für sich: Er stemmte 279 Kilogramm auf eine Höhe von 75,9 Zentimeter. Die Siegerleistung! Und so schnitten die anderen starken Jungs ab: 

Die Gewinner der Amateurklasse im Leichtgewicht:

  • 1. Platz: Martin Wimmer mit 200 Kilogramm
  • 2. Platz: Daniel Friedrich
  • 3. Platz: Markus Mitter
  • 4. Platz: Markus Königseder

Die Gewinner der Amateurklasse im Schwergewicht:

  • 1. Platz: Christian Lippert mit 229 Kilogramm 
  • 2. Platz: Sepp Friesinger 
  • 3. Platz: Marcel Körber
  • 4. Platz: Andreas Angstl
  • 5. Platz: Robert Aberger

Die Gewinner bei den Profis:

  • 1. Platz: Franz Ritzer mit 279 Kilogramm
  • 2. Platz: Lukas Neumayer
  • 3. Platz Fabian Dick
  • 4. Platz: Wolfgang Hiller
  • 5. Platz: Markus Flucht

Impressionen vom Stoahebn:

Starke Mädls und Buam stemmen hunderte von Kilogramm 

Die Siegerehrung: 

Siegerehrung bei der Stoahebn-Meisterschaft auf dem Herbstfest

mb

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Haager Herbstfest

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Herbstfest-Infos

Auf dem Festplatz (Schäfflerstraße 8) vom 8. bis 17. September:

- Bierpreis: 8,20 Euro

- Festeinzug & Wiesneröffnung: 8. September ab 17.00 Uhr

- Festzug & Erntedankgottesdienst: 10. September ab 10.00 Uhr

- Brillianthöhenfeuerwerk: 11. September ab ca. 22.15 Uhr

- Kindertag mit ermäßigten Fahrpreisen: 13. September von 13 - 20 Uhr (Ausweichtermin bei Regen 15.09.)

- Oldtimetreffen & Festausklang: 17. September ab 11.30 Uhr

So schön war das Herbstfest

So schön war das Herbstfest

Das war beim Rosserertag auf dem Haager Herbstfest los

Das war beim Rosserertag auf dem Haager Herbstfest los

So war das Oldtimertreffen auf dem Haager Herbstfest

So war das Oldtimertreffen auf dem Haager Herbstfest

Wieder beste Stimmung auf dem Haager Herbstfest

Wieder beste Stimmung auf dem Haager Herbstfest