"Rundum zufrieden"

Haag - Nur Positives hörte man bisher vom Haager Herbstfest. "Rundum zufrieden" zieht Organisator Bernd Furch Zwischenbilanz. Es gab weder Probleme mit Rauchern noch mit Randalierern.

Der erste Tag mit Festzug und Stimmungsabend diente als gutes Omen. Im Unertl-Festzelt-Furch (UFF) holte die Band "Bierfuizl" mit klassischem Rock und fetzigem Bayernsound die Gäste auf die Tische. Der Anteil der jugendlichen Besucher lag bei 70 Prozent. Kellner Christian Lettl hatte alle Hände voll zu tun: "Gut läuft's, s'Zelt ist voll."

Einzug:

Einzug zum Haager Herbstfest

Die Nichtraucherdisziplin in den großen Zelten und im Weinstadel wird eingehalten. Ein besonderes Angebot stellt Bernd Furch im Anschluss an sein Zelt mit dem eigenen Raucherzelt zur Verfügung. Der Renner war hier von Anfang an der Raucherpfiff im Ministeinkrug am Partytisch.

Dirndl-Prämierung:

Dirndl-Prämierung

Beste Noten erhielt das Haager Vorzeigezelt von Bernd Furch. Landratsstellvertreter Günther Knoblauch gratulierte zum "Superzelt". Bundestagsabgeordneter Stephan Mayer stellte fest, Haag habe sich "gut entwickelt". Brauereichef Alois Unertl, täglicher Zeltgast, registrierte schon nach wenigen Tagen eine Steigerung: "Der Bierumsatz ist sehr gut."

Kindertag:

Kindertag Haager Herbstfest

Das Kettenkarussell auf dem Festplatz ist Anziehungspunkt für Herbstfestgäste aller Altersgruppen.

Ein neues Konzept erprobt Herbert Zeilinger in seiner B-12-Arena: "Wir sind nicht mehr nur Partyzelt, sondern auch normales Bierzelt, in dem es Brotzeiten, Kaffee und Kuchen gibt." Danach richte sich auch das Programm. Nachmittags spielen kleinere Musikformationen, dass die Gäste sich auch unterhalten können. Erst abends "wird Gas gegeben". In der B-12-Arena fiel der Startschuss zum heurigen Herbstfest. Am Vortag der Eröffnung verschafften die Kabarettisten "Dabertlundi" dem Publikum zwei Stunden Lachvergnügen. Noch ein Geheimtipp ist die neue Außengalerie des "Zeilinger-Zeltes". Von hier genießt man Schlossturmpanorama.

"Bis jetzt ist es super!" schwärmt Petra Bauer-Würdinger, die kaum eine freie Minute in ihrem neuen Weinstadel hat. Der Aufwand der Holzkonstruktion lohnte sich jedenfalls, stellt Matthias Würdinger fest: "Die Leute schauen aufs Detail." "Es geht gut", so der Kommentar von Carmen und Heiko Drasdo bei "Tabak & Süßes". Am gefragtesten sind die Liebesherzerl mit Aufschriften für die "Traumfrau", "Mei Spatzerl" und "Mei Bärli".

"Münchner G'schichten" und andere Bands schaffen es immer wieder, das feierfreudige Publikum in den Haager Herbstfestzelten auf die Bänke zu holen.

Einen "ganz guten Auftakt" meldet Liesbeth Arnold von der Haager Traditionsfischbraterei. Sie bereichert seit den 50er Jahren die Haager Wiesn und steuert auch heuer eine Mannschaft "mit drei erfahrenen Wiesngenerationen" bei. Voll zufrieden, vor allem über den Zuspruch der Familien, zeigte sich Mona Heidhofer vom Autoscooter. Ein Dank gelte Organisator Bernd Furch für das, was er aus dem Fest machte.

"Prost, Herr Kommissar!" Der Haager Bräu Alois Unertl (Dritter von rechts) begrüßte die Prominenz an seinem Stammtisch im UFF. Nach Haag und selbstverständlich an den Tisch der Bräu-Familie, kamen Tatort-Kommissar Maximilian Brückner (neben dem Gastgeber) und Prominentenwirt Lenz Hirtzinger aus Söllhuben (Dritter von links).

Bernd Furch sieht sich bestätigt: "Die Bevölkerung von nah und fern steht zu dem Fest." Jeden Tag war bisher voll, einmal sei das Unertl-Festzelt-Furch (UFF) aus allen Nähten geplatzt. Überrascht hat Furch die Akzeptanz des Mittagessens. Froh ist er, dass es keine Probleme mit den Rauchern gibt. Das habe man wohl auch der Idee mit dem "Raucherpfiff" zu verdanken. Allerdings sei das zweite Haager Herbstfest anstrengender für ihn geworden. Schuld daran sind "noch höhere Ansprüche". Aber der Aufwand lohne sich, auch Prominente stellten sich ein. Mit Gourmetkoch Christian Grainer kam beispielsweise Oktoberfestwirt Sepp Krätz, der die Haager Entwicklung bestaunte und schmunzelnd schon Einbußen für das Oktoberfest befürchtete, "weil Haag so gut läuft".

xy/Wasserburger Zeitung

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © aj

Zurück zur Übersicht: Haager Herbstfest

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Herbstfest-Infos

Auf dem Festplatz (Schäfflerstraße 8) vom 9. bis 18. September:

- Bierpreis: 8,20 Euro

- Festeinzug & Wiesneröffnung: 9. September ab 17.00 Uhr

- Festzug & Erntedankgottesdienst: 11. September ab 10.00 Uhr

- Brillianthöhenfeuerwerk: 12. September ab ca. 22.15 Uhr

- Kindertag mit ermäßigten Fahrpreisen: 14. September von 14 - 20 Uhr (Ausweichtermin bei Regen 16.09.)

- 4. Dirndl- und Burschenversteigerung: 15. September in der B12-Arena

- Oldtimetreffen & Festausklang: 18. September ab 11.30 Uhr
Video

Das große Feuerwerk zum Haager Herbstfest 2016

Das große Feuerwerk zum Haager Herbstfest 2016
Video

Anzapfen des letzten Fasses Haager Herbstfest 2016

Anzapfen des letzten Fasses Haager Herbstfest 2016
Video

Die Bierprobe zum Haager Herbstfest 2016

Die Bierprobe zum Haager Herbstfest 2016
Video

Der Familientag am Haager Herbstfest 2016

Der Familientag am Haager Herbstfest 2016