Besonderer Genießertipp

Videobotschaft: Vorgeschmack auf's Herbstfest

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Und Action: Videodreh als Vorgeschmack aufs Haager Herbstfest
  • schließen

Haag - Philip Hartinger und Lina Schmidt teilen eine Leidenschaft. Der „Junior“ der Brauerei Stierberg ist wie seine Freundin leidenschaftlicher Filmer. Zum Haager Herbstfest haben sie sich ein Video-Schmankerl einfallen lassen.

Philip Hartinger ist 20 Jahre alt, Lina Schmidt 19. Im Interview plaudern sie etwas aus dem Nähkästchen:

Wie seid Ihr auf das Filmen gekommen? 

Philip Hartinger: Eigentlich recht unvorhergesehen. Der Burschenverein Stierberg kam auf uns zu, weil sie eine Idee für ein Video hatten und sich aber die Ausführung selbst nicht zutrauten. Wir waren beide eigentlich nicht sehr erfahren in Sachen Film und die Wahl fiel nur auf mich, weil ich in meiner Freizeit viel Fotografiere und Lina, weil sie in der Schule ein Wissenschaftspropädeutisches Seminar zum Thema Film belegt hatte.

Wie kommt Ihr auf diese witzigen, frischen Ideen?

Philip Hartinger: Gute Frage. Das wissen wir leider selbst nicht so genau. Bei unseren ersten Videos für den Burschenverein wurden von anderen Werbungen inspiriert, die sich der Burschenverwin ausgesucht hatte und bei dem Video für Zeilingers Wiesenalm ( übringens erst unser 6. Video ) kam irgendwann die Grundidee mit dem Hopfenblütentee - ich glaube durch einen Witz - auf, die dann nach und nach weiter ausgearbeitet wurde.

Wie schwer ist es vor der Kamera, wie pfiffig ist es dahinter?

Philip Hartinger: Ehrlich gesagt haben wir beide vor der Kamera kaum Erfahrung, da wir ja hinter den Kulissen für Regie, Film und Ton zuständig sind. Aber es ist sicher nicht leicht - das sieht man vor allem daran, wie oft man eine Szene drehen muss, damit dann am Ende auch wirklich alles passt. Und auch Dialoge sind mit Laienschauspielern eher zu meiden, weil es sehr schwierig ist, auswendig gelernten Text natürlich wiederzugeben. Jedoch ist es hinter der Kamera auch oft gar nicht so leicht - und vor allem zeitaufwändig, denn man muss davor jede Szene einzeln planen. Und auch schnell improvisieren können wenn es dann beim Dreh doch nicht so klappt, wie man sich das vorgestellt hat. Auf jeden Fall haben beide Seiten ihre Tücken, es macht aber vor allem sehr viel Spaß.

Bist Du - Philip - der Kameramann, Regisseur und Schnittmeister und Lina die Story-Fee? 

Philip Hartinger: Nein auf keinen Fall, bei uns wird überwiegend alles so verteilt wie es die Zeit gerade zulässt. Lina kümmert sich meist um den eigentlichen Schnitt und während dem Drehen um einen bedeutenden Teil an Regie und Tonaufnahme. Das Filmen an sich, also den Kameramann mache fast immer ich und in der Nachbearbeitung kümmere ich mich um die Effekte, Animationen und den Ton, wobei sich überall unsere Felder überschneiden und jeder manchmal alles macht. Storytechnisch kann man das schlecht fest machen. Die beste Idee gewinnt!

Wo habt Ihr den Film für das Haager Herbstfest gedreht? 

Philip Hartinger: Dafür sind wir nach Fieberbrunn in Tirol gefahren. Dort hat ein Bekannter von mir eine wunderbar idyllisch gelegene Berghütte, die einfach ideal war als Drehort.

Wer war dabei?

Philip Hartinger: Herbert Zeilinger, seine Frau Gerti, Lina Schmidt, meine Wenigkeit und die Besitzer der Hütte. Und einige Interessierte kamen dann noch zufällig vorbei.

Wie war die Atmosphäre bei den Dreharbeiten, wie lange hat der Dreh gedauert? 

Philip Hartinger: Das ganze lief sehr entspannt und witzig ab - wir wurden erst mal mit einem Frühstück begrüßt - und in ungefähr vier Stunden hatten wir alles soweit im Kasten. Nach getaner Arbeit wurden wir sogar noch einmal verköstigt, dafür noch einmal ein besonderes Dankeschön an die Hausherren! Es war auf jeden Fall ein sehr gelungener Drehtag bei bestem Wetter.

Um was geht es?

Philip Hartinger: Allgemein geht es um einen recht speziellen Koch- oder besser gesagt Getränketipp, der dann doch nicht an das Original heranreichen kann. Aber davon soll sich jeder selbst ein Bild machen, wir wollen ja nicht zu viel verraten.

Welche Hobbys habt Ihr - außerhalb der Filmerei? 

Philip Hartinger: Wir sind beide recht kunstinteressiert und sehr spielfilmbegeistert. Ich bin außerdem Bassist in einer Band und fotografiere in meiner Freizeit sehr viel. Lina kocht und backt gerne und ist eine ausgesprochene Vielleserin.

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Haager Herbstfest

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Herbstfest-Infos

Auf dem Festplatz (Schäfflerstraße 8) vom 9. bis 18. September:

- Bierpreis: 8,20 Euro

- Festeinzug & Wiesneröffnung: 9. September ab 17.00 Uhr

- Festzug & Erntedankgottesdienst: 11. September ab 10.00 Uhr

- Brillianthöhenfeuerwerk: 12. September ab ca. 22.15 Uhr

- Kindertag mit ermäßigten Fahrpreisen: 14. September von 14 - 20 Uhr (Ausweichtermin bei Regen 16.09.)

- 4. Dirndl- und Burschenversteigerung: 15. September in der B12-Arena

- Oldtimetreffen & Festausklang: 18. September ab 11.30 Uhr
Video

Das große Feuerwerk zum Haager Herbstfest 2016

Das große Feuerwerk zum Haager Herbstfest 2016
Video

Anzapfen des letzten Fasses Haager Herbstfest 2016

Anzapfen des letzten Fasses Haager Herbstfest 2016
Video

Die Bierprobe zum Haager Herbstfest 2016

Die Bierprobe zum Haager Herbstfest 2016
Video

Der Familientag am Haager Herbstfest 2016

Der Familientag am Haager Herbstfest 2016