Tipps und Ideen für dein Wochenende!

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Innsalzach - Noch nichts geplant für deine freien Sommertage? Dann schau hier rein - und informier dich über tolle Veranstaltungen für Jung und Alt in deiner Nähe:

Kinostart: "Feuchtgebiete"

Der Film zum Skandalroman von Charlotte Roches "Feuchtgebiete" startet am Donnerstag in den deutschen Kinos.

Skandalös, ungezogen, ekelhaft oder einfach nur die ungeschönte Wahrheit?

Im Zentrum von Feuchtgebiete steht die 18-jährige Helen Memel (Carla Juri), aus deren Sicht die Geschichte erzählt wird. Nach einer missglückten Intimrasur landet sie auf der proktologischen Abteilung eines Krankenhauses und wartet auf ihre Operation, die sie vor ihrer Analfissur und ihren Hämorrhoiden befreien soll. Helen hofft, durch ihren Krankenhausaufenthalt ihre getrennten Eltern (Meret Becker und Axel Milberg) wieder zusammenführen zu können und versucht deshalb, den Aufenthalt in die Länge zu ziehen. Währenddessen erzählt sie von ihren ersten Erfahrungen mit Sex und spricht Tabuthemen wie Selbstbefriedigung, Menstruation und Sperma an. Dabei ist Helen auch sehr angetan von ihrem Krankenpfleger Robin (Christoph Letkowski) und als er mit einem anderen Mädchen spazieren geht, spürt sie zum ersten Mal den Stich der Eifersucht.

Antik-, Kunsthandwerk- und Trödelflohmärkte

Sonntag, 25. August:

08:00 bis 15:00 Uhr - Burghausen, Parkplatz Kaufland

09:00 bis 15:00 Uhr - Garching a. d. Alz, Parkplatz Penny

10:00 bis 16:00 Uhr - Altötting, Parkpaltz Parkplatz Hornbach

Frisch geerntet: Kartoffelfest in Ampfing

Samstag, 24. August

Genüssliches Kartoffelfest für Jung und Alt in Salmanskirchen.

Wanderung am Naturlehrpfad Halsbachtal

24. und 25. August

Das Ferienprogramm für Kinder und Familien in Burgkirchen.

Anmeldung und Infos bei der LBV Kreisgruppe Altötting unter Tel. 08679 3857 oder E-Mail: inn-salzach@lbv.de

Ausstellung: „Vom Bodensee nach Jerusalem“

24. und 25. August

Im weiteren Zentrum der Wallfahrtsstadt Altötting findet sich das "Jerusalem-Panorama Kreuzigung Christi" aus dem Jahr 1903. Das Monumental-Rundgemälde von Weltrang gilt als das bedeutendste Werk von Professor Gebhard Fugel (1863-1939). Er zählt zu den führenden Vertretern einer neuen christlichen Kunst um 1900 und ist Mitbegründer der Deutschen Gesellschaft für christliche Kunst.

In unmittelbarer Nachbarschaft zu seinem eindrucksvollen Historienwerk präsentiert die Stadtgalerie Altötting vom 15. August bis 20. Oktober 2013 eine Gedächtnisausstellung. Über 100 Exponate, erbeten von mehr als einem Dutzend Leihgebern aus Süddeutschland und der Schweiz, zeigen erstmals einen "unbekannten Fugel": mit Natur- und Landschaftsimpressionen aus seiner oberschwäbischen Geburts- und seiner Münchener Wahl-Heimat, sowie insbesondere auch aus Oberitalien. Dazu wird man Fugel als hervorragenden Porträtisten begegnen können. Einen weiteren Schwerpunkt bilden Arbeiten, die Fugel bereits in seiner Studentenzeit an der Königlichen Kunstschule Stuttgart als meisterlichen Zeichner ausweisen.

Höhepunkt der Ausstellung ist die Vorstellung von zwei Arbeiten, die als entscheidend für den Karrierebeginn Fugels als christlicher Historienmaler gelten. Ergänzt wird die Sonderschau ferner durch bildhauerische und malerische Porträts, die namhafte Künstlerkollegen von Gebhard Fugel angefertigt haben.

Öffnungszeiten 15. August - 20. Oktober 2013:

Di/Mi/Fr: 14:00 - 16:00 Uhr

Do: 14:00 - 18:00 Uhr

Sa/So/Feiertage: 10:30 - 12:30 und 14:00 - 16:00 Uhr

Zur Website geht's hier!

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Haager Land

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser