Tankstellen-Räuber weiter auf der Flucht

+
Aufnahme vom Tatort in Neumarkt-St. Veit am 26. September
  • schließen

Kraiburg/Neumarkt-St. Veit - Zwei bewaffnete Raubüberfälle auf zwei Tankstellen in unmittelbarer Umgebung, der Täter in beiden Fällen vermummt - und noch immer auf der Flucht!

Die Fälle sind zum Verwechseln ähnlich: Ein Überfall auf eine Tankstelle am vorvergangenen Freitagabend, der Täter kam vermummt an die Kasse, bedrohte das Personal mit einer Waffe und machte sich mit dem erbeuteten Geld wieder aus dem Staub. Genau eine Woche später, am 3. Oktober, das selbe Spiel. Der einzige Unterschied: der Tatort. Zuerst traf es eine Tankstelle in Neumarkt-St. Veit, dann wurde in Kraiburg zugeschlagen - nur rund 20 Autominuten voneinander entfernt.

Die Polizei scheint aber über beide Raubüberfälle nach wie vor im Dunkeln zu tappen. Zeugen hätten sich gemeldet, aber auf eine heiße Spur sei man noch nicht gestoßen, so das Polizeipräsidium Oberbayern Süd auf Nachfrage von innsalzach24.de. Ob es sich bei den beiden Überfällen um den selben Täter handelt, könne man außerdem noch nicht mit Sicherheit sagen. Gegebenenfalls soll aber auch das Videomaterial aus den Überwachungskameras ausgewertet werden.

Raubüberfall auf Tankstelle in Neumarkt-St. Veit

Der Beschreibung des Täters vom Überfall in Kraiburg:

Männlich, etwa 20-25 Jahre alt, ca. 170 cm groß und schlank. Er sprach deutsch, ohne erkennbaren Akzent. Bekleidet war der Mann mit einem grauen Kapuzenpulli, einer blauen Jeans und weißen Turnschuhen. Während der Tat verhüllte er sein Gesicht mit einer weißen Maske.

Die Kriminalpolizei bittet unter der Rufnummer 08631/3673-0 weiterhin um Hinweise aus der Bevölkerung:

• Wer kann Hinweise auf die Identität oder den Aufenthaltsort des beschriebenen Mannes geben?

• Wem ist die Person in der Tatnacht im Umfeld der Tankstelle oder im Stadtgebiet aufgefallen?

xe

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Kraiburg am Inn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser