IHK-Bildungsexpress - Neuer Teilnehmerrekord

Der Hit für junge Leute: Berufsberatung beim Ausflug

+
Berufsberatung im Zug - ein Modell, das bei den Jugendlichen ankommt.

Mühldorf a. Inn - Mit über 200 Jugendlichen war wieder der IHK-Bildungsexpress von Mühldorf nach Salzburg unterwegs.

Begleitet von einem Elternteil informierten sich die Teilnehmer während der Fahrt über Ausbildungschancen und Praktikumsplätze bei mehr als 30 regionalen Unternehmen aus den Landkreisen Altötting und Mühldorf

Ingrid Obermeier-Osl, IHK-Vizepräsidentin und Vorsitzende des Regionalausschusses Altötting-Mühldorf, fühlt sich bestätigt: „Ausbildungsbetriebe kennenlernen und gleichzeitig einen Tagesausflug nach Salzburg machen – dieses Format kommt bei den Jugendlichen sehr gut an. Die Schülerinnen und Schüler konnten sich zu über 70 Lehrberufen informieren und haben somit ein Gespür für ihre beruflichen Chancen in der Region erhalten, die ihnen die Vielfalt unserer Wirtschaft bietet“. 

Auch die Arbeitgeber machen gerne mit

Südostbayernbahngeschäftsleiter Christoph Kraller mit IHK-Vizepräsidentin Ingrid Obermeier-Osl und Herbert Prost, Leiter der IHK-Geschäftsstelle Mühldorf, vor dem Bildungsexpress.

Groß war das Interesse auch bei den Ausstellern, erklärt die Schwindegger Un-ternehmerin: „Wie in den letzten Jahren war die Nachfrage heuer wieder größer als die verfügbaren Plätze im Zug. Alle sechs Waggons waren voll besetzt“. Bereits 2016 wurde der Bildungsexpress deshalb um einen Waggon erweitert. Die teilnehmenden Betriebe ziehen eine positive Bilanz

„Geeignete Azubis zu finden ist und bleibt jedes Jahr eine große Herausforderung. Deshalb schätzen wir als Betrieb diese besondere Möglichkeit der IHK, mit den Jugendlichen und ihren Eltern in Kontakt zu kommen und ihnen die Perspektiven in unserem Unternehmen vorzustellen. Die vielen guten Gespräche mit interessierten Schülern haben sich für uns auf jeden Fall gelohnt“, berichtet Christoph Oechsner, Geschäftsführer von Fuhrmann Nutzfahrzeuge in Erharting

Zusätzliches Zuckerl: Ein Gewinnspiel

Für die Jugendlichen gab es außerdem noch einen weiteren Anreiz, um mit besonders vielen Unternehmen im Bildungsexpress zu sprechen. Wer mindestens sieben Gespräche geführt hat, konnte an einem Gewinnspiel teilnehmen. Die Sieger werden demnächst ausgelost, als Preise winken unter anderem ein iPad, ein Erlebnisgutschein für die neue Jochen Schweizer Arena, zwei Karten für ein Spiel des FC Bayern München sowie mehrere Gutscheine der Südostbayernbahn. 

Der IHK-Regionalausschuss wird auch in Zukunft am Bildungsexpress festhalten, erklärt Obermeier-Osl: „Das große Interesse an der Initiative spricht für unser Engagement. Gemeinsam mit der IHK-Geschäftsstelle Mühldorf wird die Arbeitsgruppe des Regionalausschusses den Bildungsexpress für die kommende Ausgabe wieder weiterentwickeln“. 

Über 500 Lehrstellen unbesetzt

In den beiden Landkreisen Altötting und Mühldorf verzeichneten die Unternehmen zu Beginn des neuen Ausbildungsjahres im September allein in diesem Jahr über 500 freie Lehrstellen. Der Bildungsexpress ist 2011 auf Initiative des Arbeitskreises „Fachkräfte“ im IHK-Regionalausschuss Altötting-Mühldorf entstanden und wurde gemeinsam mit der Südostbayernbahn und der Bildungsinitiative „Lernen vor Ort“ im Landkreis Mühldorf am Inn entwickelt.

Pressemitteilung IHK für München und Oberbayern

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Landkreis Mühldorf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser