Neuer Belag für die B12

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Landkreis - An der B12 wird am Montag streckenweise gebaut. Daher kommt es für rund zwei Wochen zu Verkehrsbehinderungen im Bereich zwischen Ramsau und Reichertsheim.

Die Bundesstraße 12 erhält zwischen Ramsau und Wies einen neuen Fahrbahnbelag. Das Staatliche Bauamt Rosenheim hat die Überland Bau GmbH & Co. KG aus Unterföhring mit den Arbeiten beauftragt.

Um den Verkehr so wenig wie möglich zu beeinträchtigen, wird nur die Fahrtrichtung Haag umgeleitet und der Verkehr in Fahrtrichtung Mühldorf durch die Baustelle geleitet. Das Staatliche Bauamt Rosenheim hat die Baufirma zudem verpflichtet, sämtliche Arbeiten innerhalb von 10 Arbeitstagen, zwischen dem 15. und 26. Oktober, auszuführen.

Ablauf der Bauarbeiten

Zunächst wird je Fahrspur der alte, schadhafte Straßenbelag ausgebaut. Anschließend folgen Asphaltierungs-, Markierungs- und Bankettarbeiten.

Der Verkehr in Richtung Haag wird ab Reichertsheim über Oberornau nach Kirchdorf über Kreisstraßen umgeleitet. Die Umleitungsstrecke wird ausgeschildert. Die Gewichtsbeschränkung der Brücke bei Oberornau kann, da die Brücke nur einspurig befahren werden kann, vorübergehend aufgehoben werden.

Neuer Belag soll Frostschäden verhindern

Die Spurrillen, die sich infolge der jahrelangen Nutzung der Straße gebildet ha- ben, werden durch die Baumaßnahme beseitigt werden. Sowohl Sprühfahnen bei Regen als auch die Gefahr von Aquaplaning wird durch die Baumaßnahme reduziert. Zudem werden Risse im Asphalt, die sich in den letzten Jahren gebildet haben, abgedichtet. Dies verhindert, dass Wasser in die Straße eindringen kann, und beugt somit Frostsprengungen und den daraus resultierenden Schlaglöchern vor.

Das Staatliche Bauamt Rosenheim bittet alle Anwohner und Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die unvermeidbaren Beeinträchtigungen und rät den Autofahrern, die in Folge der Umleitung geänderte Fahrzeit zu berücksichtigen.

Pressemitteilung Staatliches Bauamt Rosenheim

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Haager Land

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser