Dreiste Betrügerbande beraubt Rentner

Maitenbeth - Zwei Rentner sind auf diese fiese Masche hereingefallen: Während sie Autofahrern eine Wegbeschreibung gaben, brach ein Komplize ins Haus ein.

Opfer eines Trickdiebstahls wurde am vergangenen Montag nachmittags ein Rentnerehepaar aus dem nördlichen Gemeindebereich von Maitenbeth. Die beiden Rentner befanden sich zur Tatzeit (etwa 14.30 bis 15 h) auf der Nordseite ihres Anwesens beim Laubkehren, als sie plötzlich einen schwarzen, großen Audi auf der südseitigen Hauszufahrt stehen sahen. In dem Pkw saß ein Mann auf der Rückbank, ein weiterer war ausgestiegen und hatte die beiden Rentner nach dem Weg nach Berlin gefragt, wobei er eine Landkarte dabei hatte und sie in ein ausführliches Gespräch verwicktelte.

Nach etwa 15 Minuten sahen die beiden Eheleute einen weiteren Mann aus ihrem Haus kommen, der offenbar auch zu den Insassen dieses Wagens gehörte. Kurz darauf fuhren alle drei dann mit dem Audi in Richtung Isen weiter. Der Pkw hatte vermutlich ein rumänisches Kennzeichen mit den schwarzen Buchstaben CIN auf weißem Kennzeichenschild.

Als die beiden Hausbesitzer dann wieder in ihr Haus kamen, stellten sie fest, dass im Wohnzimmer aus ihrem Schreibtisch 2500 Euro Bargeld sowie eine Geldkassette mit diversen Münzen fehlten, welche offensichtlich der dritte Mann, der über die unversperrte südseitige Haustür ins Haus gelangt war, entwendet hatte.

Bei den drei Tätern dürfte es sich vermutlich um Osteuropäer mit südländischer Herkunft handeln. Sie sprachen deutsch mit osteuropäischem Akzent. Der Hauptgesprächsführer war ca. 170 cm groß, ca. 34-40 J. alt, mit sehr kurzen, schwarzen Haaren.

Der den Diebstahl unmittelbar ausführende Mittäter war über 180 cm groß, schlank, er hatte einen karierten Stoffhut auf und ein kariertes, blau-graues Sakko an mit blauer Kravatte. Über den dritten Täter, der im Auto gesessen hatte, liegt keine nähere Beschreibung vor. Dieser hatte die meiste Zeit mit seinem Handy telefoniert, um möglicherweise den Haupttäter zur warnen, falls die Hauseigentümer ins Haus gegangen wären.

Wer nähere Hinweise zu den Tätern oder ihrem benutzten Fahrzeug geben kann, wird um Meldung bei der Haager Polizeidienststelle, Telefonnummer 08072 / 9182-0, gebeten.

Pressemitteilung Polizeistation Haag in Oberbayern

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Haager Land

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser