Kreuzung mit B 12: Eher eine Ampel-Lösung

+

Maitenbeth - In der Bürgerversammlung in Maitenbeth wurde kürzlich wieder der Wunsch nach einem Kreisverkehr im Bereich der Kreisstraße MÜ 43 geäußert.

Dieser soll dem schnelleren Überqueren der Bundesstraße und dem sicheren Einfädeln dienen. Der Gemeinderat war sich in seiner letzten Sitzung einig, dass die Verwaltung hier nochmals mit dem Straßenbauamt Kontakt aufnehmen soll. Aus Sicht der Gemeinde ist der dortige Kreuzungsbereich wegen der riskanten Überquerungsversuche der stark befahrenen Bundesstraße sehr gefährlich.

Erwartet wird eine erneute Verkehrsschau und eine schriftliche Stellungnahme von der zuständigen Behörde. Nach Meinung des Gemeinderats würde eine "intelligente" Ampel das Unfallrisiko reduzieren. Ein Kreisverkehr verursache zu viel Lärm und belastet die Anwohner noch mehr. "Die Ampel könnte nachts auch ausgeschaltet werden", so Bürgermeister Josef Kirchmaier. Für eine Lösung fanden bereits in der Vergangenheit Gespräche mit den zuständigen Behörden statt. Nach den bisherigen Stellungnahmen gilt der dortige Bereich aber nicht als Unfallschwerpunkt, weil zu wenige Unfälle bei der Polizei angezeigt wurden.

Wasserburger-Zeitung

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Maitenbeth

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser