Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

An der Landkreisgrenze zu Rosenheim

Auffahrunfall auf MÜ46 bei Schönanger: Zwei Verletzte - Lkw fährt sich bei Wendemanöver fest

Unfall auf MÜ46 zwischen Schützen und Schönanger am 6. Mai
+
Auf der MÜ46 zwischen Schützen und Schönanger ereignete sich am 6. Mai ein Verkehrsunfall.

Maitenbeth - Am Donnerstag (6. Mai) ereignete sich auf der MÜ46 an der Grenze zum Landkreis Rosenheim ein Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen.

Gegen 14 Uhr ereignete sich am Donnerstag, den 6. Mai, ein Unfall mit drei beteiligten Fahrzeugen auf der Kreisstraße MÜ46 unweit der Grenze zum Landkreis Rosenheim. Laut Polizeiangaben wollte ein Autofahrer mit seinem Kastenwagen bei Schönanger nach links in Richtung Maitenbeth abbiegen. Ein nachfolgender BMW-Fahrer erkannte die Situation und bremste seinen Wagen entsprechend ab. Dies wiederum erkannte eine Dacia-Fahrerin zu spät und krachte in das Heck des BMW, wie die Polizeistation Haag in Oberbayern auf Anfrage von innsalzach24.de bestätigte.

Fotos vom Unfall auf der MÜ42 bei Schönanger am 6. Mai

Unfall auf MÜ46 bei Schönanger am 6. Mai
Auf der MÜ46 zwischen Schützen und Schönanger ereignete sich am 6. Mai ein Verkehrsunfall. © gbf
Unfall auf MÜ46 bei Schönanger am 6. Mai
Auf der MÜ46 zwischen Schützen und Schönanger ereignete sich am 6. Mai ein Verkehrsunfall. © gbf
Unfall auf MÜ46 bei Schönanger am 6. Mai
Auf der MÜ46 zwischen Schützen und Schönanger ereignete sich am 6. Mai ein Verkehrsunfall. © gbf
Unfall auf MÜ46 bei Schönanger am 6. Mai
Auf der MÜ46 zwischen Schützen und Schönanger ereignete sich am 6. Mai ein Verkehrsunfall. © gbf
Unfall auf MÜ46 bei Schönanger am 6. Mai
Auf der MÜ46 zwischen Schützen und Schönanger ereignete sich am 6. Mai ein Verkehrsunfall. © gbf
Unfall auf MÜ46 bei Schönanger am 6. Mai
Auf der MÜ46 zwischen Schützen und Schönanger ereignete sich am 6. Mai ein Verkehrsunfall. © gbf
Unfall auf MÜ46 bei Schönanger am 6. Mai
Auf der MÜ46 zwischen Schützen und Schönanger ereignete sich am 6. Mai ein Verkehrsunfall. © gbf
Unfall auf MÜ46 bei Schönanger am 6. Mai
Auf der MÜ46 zwischen Schützen und Schönanger ereignete sich am 6. Mai ein Verkehrsunfall. © gbf
Unfall auf MÜ46 bei Schönanger am 6. Mai
Auf der MÜ46 zwischen Schützen und Schönanger ereignete sich am 6. Mai ein Verkehrsunfall. © gbf
Unfall auf MÜ46 bei Schönanger am 6. Mai
Auf der MÜ46 zwischen Schützen und Schönanger ereignete sich am 6. Mai ein Verkehrsunfall. © gbf
Unfall auf MÜ46 bei Schönanger am 6. Mai
Auf der MÜ46 zwischen Schützen und Schönanger ereignete sich am 6. Mai ein Verkehrsunfall. © gbf
Unfall auf MÜ46 bei Schönanger am 6. Mai
Auf der MÜ46 zwischen Schützen und Schönanger ereignete sich am 6. Mai ein Verkehrsunfall. © gbf
Unfall auf MÜ46 bei Schönanger am 6. Mai
Auf der MÜ46 zwischen Schützen und Schönanger ereignete sich am 6. Mai ein Verkehrsunfall. © gbf
Unfall auf MÜ46 bei Schönanger am 6. Mai
Auf der MÜ46 zwischen Schützen und Schönanger ereignete sich am 6. Mai ein Verkehrsunfall. © gbf
Unfall auf MÜ46 bei Schönanger am 6. Mai
Auf der MÜ46 zwischen Schützen und Schönanger ereignete sich am 6. Mai ein Verkehrsunfall. © gbf

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der BMW noch leicht auf den abbiegenden Kastenwagen aufgeschoben. Ersten Erkenntnissen zufolge soll sowohl die Dacia-Fahrerin, als auch der BMW-Fahrer bei dem Unfall jeweils leicht verletzt worden sein.

Lkw-Fahrer will an Unfallstelle wenden und fährt sich in Waldstück fest

Während der Unfallaufnahme sowie den Bergungsmaßnahmen durch ein Abschleppunternehmen musste die Kreisstraße durch die Feuerwehr gesperrt werden. Der Fahrer eines Sattelzuges hatte es offenbar besonders eilig und wollte daher in dem Waldstück mit seinem 40-Tonner wenden.

Der 40-Tonner musste durch ein Abschleppunternehmen aus seiner misslichen Lage befreit werden.

Dabei fuhr sich das Gespann im aufgeweichten Untergrund derart fest, dass es durch das bereits im Einsatz befindliche Abschleppunternehmen anschließend aufwendig geborgen werden musste.

aic

Kommentare