Maibaum-Diebe kehrten zurück nach Isen

+

Maitenbeth/Isen - Die Maibaumdiebe aus Maitenbeth machten sich am Sonntag auf nach Isen, wo die Landjugend sie und ihren Baum bereits zur Brotzeit erwartete.

Am Sonntagabend brachten die Maibaumdiebe der katholischen Landjugend Maitenbeth das rund 30 Meter lange Traditionsstangerl des Marktes Isen dorthin zurück, wo es hingehört: in den Nachbarlandkreis Erding nach Lichtenweg, Gemeinde Isen. Zünftig mit Musi rollte der Bulldog über einen Feldweg mit der Beute an und blieb zunächst 200 Meter vor dem Ziel stehen. Die Moabether wollten sich halt noch etwas bitten lassen.

Drauf machte sich eine Abordnung der Isener Landjugend mit hochprozentigem "Überzeuger" auf den Weg zur Diebesblosn, nicht ohne ihnen vorher die Zunge lang zu machen. Im Anschluß stand dann der offiziellen Übergabe gegen Brotzeit und Trank in der Tenne der Maibaumwache nichts mehr im Wege. Der Baum war bereits am Montagmorgen zwischen 5 und 6 Uhr gestohlen worden.

Maibaum kehrt zurück nach Isen

Gaulke/redis24

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Maitenbeth

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser