Schwerpunkt-Kitas werden weiter gefördert

Landkreis - MdB Stephan Mayer ist überzeugt: "Sprache ist der Schlüssel für Bildungserfolg und Chancengleichheit." Deshalb werden Schwerpunkt-Kitas auch weiterhin gefördert:

Wie Bundestagsabgeordnetem Stephan Mayer vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend mitgeteilt wurde, kann das erfolgreiche Bundesprogramm „Schwerpunkt-Kitas Sprache und Integration“ fortgesetzt werden. Bis zum 31. Dezember 2015 soll die Förderung für die beteiligten 4000 Schwerpunkt-Kitas bundesweit verlängert werden. Dafür stellt der Bund zusätzlich rund 100 Millionen Euro jährlich zur Verfügung und investiert erneut in die qualitative Weiterentwicklung der Kindertagesbetreuung.

Unterstützt werden die Erzieherinnen und Erzieher in den Schwerpunkt-Kitas bei ihrer sprach-pädagogischen Arbeit mit den Kindern und bei der Zusammenarbeit mit den Familien der Kinder durch zusätzliche Fachkräfte. Jede geförderte Einrichtung erhält davon 25.000 Euro pro Jahr, jeder Einrichtungsverbund 50.000 Euro pro Jahr. Ab 2016 wird ein neues Programm aufgelegt. Wie MdB Mayer im Bundesfamilienministerium in Erfahrung brachte, können sich dann auch neue Einrichtungen bewerben. Der Heimatabgeordnete wird sich dafür einsetzen, dass dann ausreichend Mittel zur Verfügung stehen.

 "Das ist ein echter Beitrag für die Integration, die sich auch bei uns vor Ort konkret auswirkt", betont Bundestagsabgeordneter Stephan Mayer, der das Programm im Jahr 2011 mit initiiert hatte.

In den Landkreisen Altötting und Mühldorf werden derzeit folgende Einrichtungen gefördert und können eine Verlängerung beantragen: 

  • Katholische Kinderwelt St. Laurentius Mühldorf
  • Städtischer Kindergarten Neumarkt-St.Veit
  • Kindertagesstätte Maria Schutz Waldkraiburg
  • Kindergarten St. Josef Altötting
  • Kindergarten Maria Ward (Kitaverbund)
  • Pestalozzi-Kindertagesstätte Burghausen

Pressemeldung Bürgerbüro MdB Mayer

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © Picture Alliance/ dpa

Zurück zur Übersicht: Mühldorf am Inn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser