Umfrage zur Mietwerterhebung in Landkreis Mühldorf

Region: Welcher Quadratmeterpreis ist angemessen?

Mühldorf - Das Landratsamt führt derzeit eine Mietwerterhebung im gesamten Landkreis durch, damit sie feststellen können welcher Quadratmeterpreis in dieser Region angemessen ist. Also bittet man die Vermieter und Mieter, die notwendigen Daten dem Landratsamt mitzuteilen.

Das Landratsamt Mühldorf a. Inn führt derzeit eine Mietwerterhebung im gesamten Landkreisgebiet durch, um zu ermitteln, welcher Quadratmeterpreis bei Unterkunftskosten im Landkreis Mühldorf a. Inn angemessen ist. Bereits von Oktober bis Dezember 2013 wurden zu diesem Zweck Mietwerte ermittelt. Um der aktuellen Entwicklung des örtlichen Wohnungsmarktes Rechnung zu tragen, wird diese Mietwerterhebung im Zwei-Jahres-Rhythmus durchgeführt. Für ein repräsentatives Ergebnis wird eine große Anzahl an Mietdaten benötigt. Das Landratsamt bittet daher um Mithilfe von Vermietern und Mietern im Landkreis.

Berücksichtigung der regionalen Besonderheiten vor Ort

Die Ergebnisse werden benötigt zur ordnungsgemäßen Erledigung der Aufgaben des Landratsamtes Mühldorf a. Inn, insbesondere in den Bereichen der Grundsicherung. Nach dem Sozialgesetzbuch II als auch im Bereich der Sozialhilfe nach dem Sozialgesetzbuch XII können die tatsächlichen Kosten der Unterkunft nur im angemessenen Rahmen übernommen werden. Eine Definition des Begriffs „angemessen“ wurde vom Gesetzgeber nicht vorgenommen. Die Auslegung obliegt daher, mit Ausnahme der Wohnungsgröße, den jeweiligen Trägern der Grundsicherung unter Berücksichtigung der regionalen Besonderheiten vor Ort. Die erstellte Auswertung der Quadratmeterpreise kann darüber hinaus bei Vermietungen als unverbindliche Orientierungshilfe für Vermieter und Mieter herangezogen werden.

Daten dem Landratsamt mitteilen

Das Landratsamt Mühldorf a. Inn bittet daher Vermieter und Mieter, die notwendigen Daten dem Landratsamt Mühldorf a. Inn mitzuteilen. Selbstverständlich fließen die Daten nur anonymisiert in die Auswertung ein. Die erforderlichen Angaben sind:

-Straße, Hausnummer

-Postleitzahl, Ort

-Größe der Wohnung in m²

-Nettokaltmiete / Grundmiete zum 01.10.2015

-Kalte Betriebskosten (ohne Strom, Heizkosten, Warmwasser)

-Heizkosten / Kosten für Warmwassererzeugung

-Datum der letzten Mietpreisänderung

-Besonderheiten (z.B. Untermiete, Vermietung unter Verwandten)

Die Mietwerterhebung endet am 31.03.2016. Die Meldung der Mietdaten an Andrea Karl, Fachbereich für Soziales und Senioren, kann telefonisch (Tel.: 08631/699-331), per E-Mail (andrea.karl@lra-mue.de) oder auf der Homepage des Landratsamtes unter Bürgerservice, Fachbereiche, Soziales und Senioren (direkter Link:http://www.lramue.de/de/pub/buergerservice/fachbereiche/Soziales_und_Senioren.cfm) erfolgen. Sollten Sie Fragen haben, steht Ihnen das Landratsamt Mühldorf a. Inn unter den angegebenen Kontaktdaten gerne zur Verfügung.

Pressemitteilung Landratsamt Mühldorf

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Mühldorf am Inn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser