Maut: Knoblauch begrüßt Dobrindts Einlenken

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Mühldorf - Der Landtagsabgeordnete Günther Knoblauch (SPD) begrüßt, dass Bundesverkehrsminister Dobrindt (CSU) nun endlich den Grenzverkehr bei seinen Mautplänen verschont.

„Wir haben lange und intensiv darauf hingewiesen, dass wir für unsere Gäste aus den Nachbarländern kein Eintrittsgeld nach Deutschland verlangen wollen. Im Juli sind wir noch von der CSU angegriffen worden, als wir in einer Pressekonferenz vor den Auswirkungen der PKW-Maut auf den Grenzverkehr gewarnt haben. Ich bin froh, dass unsere Forderungen nun endlich auf Einsicht gestoßen sind und wir etwas erreichen konnten für die Pendler, für Handel, Handwerk und Gastronomie“, freut sich Knoblauch.

Bundesminister Dobrindt sagte dem Münchner Merkur am Mittwoch, die Maut für Bundesstraßen plane er „auf jeden Fall so, dass es keine Diskussionen um den kleinen Grenzverkehr gibt.“ Konkret heißt das, dass nur Autobahnen bemautet werden sollen. Bundesstraßen sollen auch für Autos aus den Nachbarländern gebührenfrei bleiben. Inländer wird die Maut durch Entlastungen über die Kfz-Steuer nicht betreffen.

Pressemeldung Büro MdL Knoblauch

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Mühldorf am Inn

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser