Kreistag macht Weg frei für Zweckverband

FOS/BOS: Neubau für zehn Millionen Euro?

  • schließen

Mühldorf - Der Kreistag hat den Weg bereitet für einen FOS/BOS-Zweckverband mit Altötting. Langfristiges Ziel ist ein Neubau am Beruflichen Schulzentrum in Mühldorf.

Die auf den ersten Blick sehr große Investition ist unterm Strich offenbar die günstigste Alternative. Der Mühldorfer Kreistag hat am Donnerstagabend einstimmig Planungen für einen zehn Millionen Euro teuren Neubau der FOS/BOS sein grundsätzliches Okay gegeben.

Auch künftig wird der Landkreis Mühldorf das Fachoberschul- und Berufsoberschulangebot gemeinsam mit Altötting umsetzen, eine eigenständige FOS/BOS im Landkreis Mühldorf ist längst vom Tisch. An der Struktur dürfte sich dennoch etwas ändern. Landrat Georg Huber plädiert für die Gründung eines FOS/BOS-Zweckverbands mit dem Landkreis Altötting. Am Donnerstagabend hat der Mühldorfer Kreistag einstimmig dafür votiert, dass der Landkreis mit den Altöttinger Nachbarn in Verhandlungen über die Gründung eines Zweckverbands tritt.

Neubau günstiger als Mietlösung

Das erste große Projekt des Zweckverbands könnte der FOS/BOS-Neubau auf dem Grundstück des Beruflichen Schulzentrums in Mühldorf sein. Die Verwaltung des Landkreises Mühldorf hält einen Neubau für die wirtschaftlichste Lösung. Über einen Zeitraum von 25 Jahre würde eine Anmietung der nötigen Räumlichkeiten 13,6 Millionen Euro kosten - eventuell sogar noch 700.000 Euro mehr, weil ins Mietsgebäude wohl noch eine Klimaanlage eingebaut werden müsste. Ein Neubau kostete hingegen (inklusive Zinsen für 25 Jahre) nur 10,1 Millionen Euro. Der Restwert des Schulgebäudes in Höhe von 3,3 Millionen Euro würde diesen Betrag unterm Strich sogar noch verringern. Bei einem Neubau könnte der Zweckverband nach Einschätzung der Landkreisverwaltung zudem auf einen Zuschuss des Freistaats in Höhe von rund 30 Prozent der Gesamtinvestitionssumme hoffen.

Dem Landkreis Mühldorf wurde seitens der Staatsregierung eine Verbesserung des FOS/BOS-Standortes in Aussicht gestellt - sobald die räumlichen Voraussetzungen vorliegen. Künftig sollen die Schüler des Landkreises Mühldorf in den Ausbildungsrichtungen Wirtschaft und Verwaltung, Sozialwesen sowie Gesundheit durchgängig bis zur Hochschulreife am Standort Mühldorf unterrichtet werden. Die Ausbildungsrichtung Gesundheit startet als Schulversuch im September dieses Jahres, vorübergehend dank einer Mietlösung in der Herzog Friedrich Straße.

Kreistagsvotum fällt einstimmig

Die Resonanz im Kreistag auf die Überlegungen der Verwaltung war positiv. "Das ist der richtige Weg, mit dem wir eine Stabilität für die FOS/BOS erreichen", sagte etwa Günther Knoblauch (SPD). Einstimmig gaben die Kreisräte grünes Licht für Verhandlungen über einen Zweckverband mit Altötting und anschließende Neubauplanungen durch den neuen Verband.

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Mühldorf am Inn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser