Beschulung von Asylbewerbern

Landkreis geht mit Pilotprojekt voran

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mühldorf - Der Landkreis Mühldorf startet im Januar ein Pilotprojekt zur Beschulung von berufsschulpflichtigen Flüchtlingen. Wie es genau funktionieren soll:

Wie der Mühldorfer Anzeiger in seiner Montagsausgabe berichtet, sind die Pläne dafür nun bei der jüngsten Versammlung der Landkreis-Bürgermeister vorgestellt worden. Unter Federführung der Berufsschule 1 und des Berufsbildungswerkes in Waldwinkel sollen 179 Flüchtlinge in verschiedenen Klassen unterrichtet werden. Weitere Klassen sollen in Ampfing und Waldkraiburg untergebracht werden.

„Wir wollen gezielt keine Flüchtlingsschule mit allen Klassen an einem Standort. Die Asylbewerber sollen sich in das normale Schulleben integrieren“, sagte Oberstudienrat Max Heimerl, der das Projekt leitet, dem Mühldorfer Anzeiger. Heimerl geht davon aus, dass zunächst 20 Prozent der Schüler alphabetisiert werden müssen. Drei Lehrerstellen und 250.000 Euro seien dafür bereits vom Kultusministerium genehmigt worden, schreibt die Zeitung weiter.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie auf OVB Online oder in der gedruckten Heimatzeitung!

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Mühldorf am Inn

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser