Unfälle: Mühldorf in der Spitzengruppe

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Eine 19-jährige Mühldorferin starb im November im Wrack ihres Autos bei Oberhofen, sie war eines von 15 Opfern, die 2011 im Straßenverkehr auf den Straßen im Landkreis ihr Leben verloren. Wann der Prozess gegen den mutmaßlichen Unfallverursacher beginnt, steht noch nicht fest.

Mühldorf - Der Landkreis ist für Autofahrer weiterhin einer der gefährlichsten im südlichen Oberbayern. Er hatte nach den jetzt vorliegenden Zahlen im vergangenen Jahr die drittmeisten Toten zu vermelden.

 Wie das Polizeipräsidium Oberbayern Süd mitteilte, starben auf den Straßen 15 Menschen, nur im Landkreis Bad Tölz/Wolfratshausen (17 Tote) und Rosenheim (16) starben mehr Menschen.

Lesen Sie auch:

Im Jahr davor nahm der Landkreis Mühldorf mit 16 Toten sogar den Spitzenplatz vor dem Landkreis Berchtesgadener Land (13) ein. Insgesamt starben 2011 in den zehn Landkreisen des südlichen Oberbayerns 115 Menschen, das ist eine drastische Steigerung um 23,7 Prozent, von der der Landkreis Mühldorf allerdings verschont blieb. Bei der Zahl der Unfälle und Verletzten liegt der Landkreis dagegen im Mittelfeld. Bei 2918 Unfällen wurden 667 Menschen verletzt.

Die meisten Unfälle ereigneten sich im Landkreis Rosenheim (5948), dort gab es mit 1522 auch die meisten Verletzten.

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Mühldorf am Inn

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser