BRK-Versammlung: Juristisches Nachspiel

+
Der neue stellvertretende Vorsitzende Johannes Trä.

Mühldorf - Trotz der Neuwahl der Vorstandschaft kehrt beim BRK-Kreisverband keine Ruhe ein. Die Versammlung am Montag hat bereits ein juristisches Nachspiel!

Lesen Sie auch:

Wie der Mühldorfer Anzeiger am Mittwoch berichtet, geht es um die Bekanntgabe von Details aus der Ermittlungsakte durch den neuen stellvertretenden Vorsitzenden Johannes Trä. Trä hatte während der Versammlung berichtet, dass die Staatsanwaltschaft eine E-Mail gefunden habe, die eine handschriftliche Randbemerkung trug. Darin sei der damaligen Justitiarin Gewalt angedroht worden. Diese Randnotiz ordnete Trä der ehemaligen Vorsitzenden Susanne Engelmann zu. Deren Anwalt verlangt nun von Trä, diese Aussagen zu unterlassen.

Wie berichtet, hat die Staatsanwaltschaft nach umfangreichen Ermittlungen Anklage gegen den ehemaligen Geschäftsführer Marc Elsner und drei weitere Personen erhoben. Der Vorwurf der Untreue richtet sich auch gegen die ehemalige Kreisvorsitzende Susanne Engelmann, den ehemaligen Leiter des Rettungsdienstes sowie die ehemalige Assistentin des Geschäftsführers. Der Prozess wird voraussichtlich im Spätsommer stattfinden.

Wie berichtet, will der BRK-Kreisverband nach jahrelangen Querelen und der Wahl einer neuen Vorstandschaft den Neuanfang wagen. Neuer Vorsitzender ist Landrat Georg Huber.

Einen ausführlichen Bericht von der BRK-Versammlung sowie einen Kommentar lesen Sie heute im Mühldorfer Anzeiger.

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Haager Land

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser