Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Mit 111 Sachen bei erlaubten 60 km/h

Ampfing - Bei einer Geschwindigkeitskontrolle auf der B12 wurde ein 50-Jähriger mit 111 statt der erlaubten 60 km/h erwischt.

Wie die Polizei Haag erst jetzt mitteilte, fiel der Raser bereits am vergangenen Freitag am Autobahnende bei Ampfing aus. Die rasante Fahrweise hat für den Fahrer ein Bußgeld von 160 Euro, drei Punkte in Flensburg und ein einmonatiges Fahrverbot zur Folge.

Ein weiterer Fahrzeuglenker muss wegen zu schnellen Fahrens an dieser Stelle mit einem Fahrverbot rechnen, drei weitere wurden beanstandet. Bei den Kontrollen, die zwischen Ampfing und der Landkreisgrenze zu Ebersberg durchgeführt wurden, wurden insgesamt 18 Fahrzeuglenker wegen diverser Verkehrsverstöße zur Anzeige gebracht und weitere sechs gebührenpflichtig verwarnt. 

Zehn hatten gegen Überholverbotsvorschriften verstoßen, drei unerlaubt mit dem Handy telefoniert und sechs hatten den Sicherheitsgurt nicht angelegt gehabt. Ein Fahrzeug wurde wegen technischer Mängel und vier Fahrzeuglenker wegen nicht mitgeführter Fahrzeugpapiere beanstandet.

Rubriklistenbild: © pa

Kommentare