Zwei Unfälle in der "Flecklhäuslkurve" bei Rechtmehring

Priener rutscht in Böschung - Riederinger kracht gegen Baum

+

Rechtmehring - In der "Flecklhäuslkurve" hat es innerhalb von zwei Tagen gleich zweimal gekracht. Sachschaden und ein Verletzter sind die Folge:

Am Freitag gegen 17.45 Uhr fuhr ein 67-jähriger Mann aus Prien am Chiemsee mit seinem VW Golf Cabriolet auf der Kreisstraße MÜ46 von Albaching kommend in Richtung Edling.

Infolge nicht angepasster Geschwindigkeit kam er in der sogenannten "Flecklhäuslkurve" ins Schleudern. Aufgrund Gegenlenkens drehte sich das Fahrzeug um 180 Grad und schleuderte anschließend rückwärts in die linke Straßenböschung, wo es dann auf der Beifahrerseite im Strauchwerk hängen blieb.

Dabei wurde der Priener nicht verletzt. Am Auto entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von 1000 Euro. Fremdschaden entstand nicht.

Mann aus Riedering im Krankenhaus

Am Samstag gegen 09.30 Uhr ereignete sich an derselben Stelle ein weiterer Unfall, der nicht so glimpflich verlief. Ein 64-jähriger Mann aus Riedering fuhr mit seinem VW Caddy in der scharfen, langgezogenen Rechtskurve geradeaus und kam so nach links von der Fahrbahn ab und stieß frontal gegen ein Baum.

Dabei wurde der Mann verletzt und wurde mit relativ leichten Verletzungen mit dem Rettungswagen in das Krankenhaus Wasserburg gebracht.

Am VW Caddy entstand Totalschaden in Höhe von rund 20.000 Euro. Fremdschaden entstand nicht.

Die Polizei Haag weist darauf hin, dass in dieser Kurve die Höchstgeschwindigkeit auf 50 km/h beschränkt ist. Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten, diese Beschränkung einzuhalten, zumal es an dieser Stelle trotz annähernd trockener Fahrbahn bei diesen Temperaturen glatt sein kann.

Pressemeldung Polizeistation Haag in Oberbayern

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Rechtmehring

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser