Art der Bebauung in Sankt Wolfgang noch offen

"Am Grünbach": Einfamilien-, Reihenhäuser oder Wohnungen? 

  • schließen

Sankt Wolfgang - 20 Anfragen von Bauland-Interessenten liegen der Gemeinde vor. Damit ist klar: Die Nachfrage nach Wohnraum ist vorhanden - doch unter unter welchen Umständen soll diese entstehen? 

Aktuell könne die Gemeinde keine Baugrundstücke anbieten, wie Verwaltungsleiter Christian Miksch auf Nachfrage von innsalzach24.de erklärt. Die Nachfrage sei deutlich größer sei als die Kommune selbst, was mitunter der Tatsache geschuldet sei, dass Sankt Wolfgang sich im Speckgürtel von München befinde. "Da ist der Siedlungsdruck da."  

Deshalb ist der Wunschgedanke der Gemeinde St. Wolfgang nun weitere Grundstücke ins Leben zu rufen. In Frage käme hier die noch unbebaute Fläche "Am Grünbach". Sie sei bereits Bestand des Bebauungsplans und der abgeschlossenen Siedlung, die damals im Familienmodell veräußert wurde.

Das rund 2.200 Quadratmeter große Areal könnte in folgenden Varianten bebaut werden: 

  • Variante 1 stellt die maximale Nutzung der Fläche in Form von Wohnungsbau und südlichen Reihenhäusern dar. 
  • Variante 2 favorisiert vier Einfamilienhäuser mit einer Grundfläche von 150 Quadratmeter und höchstens zwei Wohneinheiten. 
  • Variante 3 stellt zwei Einfamilienhäuser mit einer Grundfläche von 130 Quadratmetern mit zwei Wohneinheiten und vier Doppelhaushälften mit einer Grundfläche von 90 Quadratmetern mit einer Wohneinheit dar.

Entscheidung vertagt 

Aus mehrheitlicher Sicht des Gemeinderats, der in seiner Oktober-Sitzung nicht zum ersten Mal über die Problematik Siedlungsdruck diskutierte, seien Einfamilien- oder Reihenhäuser wohl am sinnvollsten. Eine Entscheidung, so betont Miksch, stehe jedoch noch aus. "Das Thema wird in den kommenden Monaten erneut auf der Tagesordnung stehen und vom Rat behandelt." 

Ob die Bebauung nach den neuen Regelungen des Einheimischenmodells realisiert werden kann, sei ebenfalls noch unklar. Aus Sicht des Gemeinde-Geschäftsführers müsse man das Gebiet umplanen und neu aufziehen, damit jeder die gleichen Chancen bekomme und niemand ungerecht behandelt werde. "Die einen beziehen lieber ein Haus, andere favorisieren eine Wohnung - auch hier müssen wir differenzieren, was letztlich auf dem Areal entstehen soll", erklärt Miksch abschließend. Ursprünglich sei das Gebiet im "Am Grünbach" mit Geschosswohnungsbau geplant worden. 

mb

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © pixabay.com

Zurück zur Übersicht: Sankt Wolfgang (Oberbayern)

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT