Hoher Schaden und Rauchgasvergiftung

Feueralarm in St. Wolfganger Pflegeheim

St. Wolfgang - In einer Pflege- und Therapeutischen Betreuungseinrichtung ist am Samstagnachmittag ein Patientenbett in Brand geraten, wobei eine Frau eine Rauchgasvergiftung erlitt.

Am Samstag, den 22. Juli, gegen 15.15, Uhr bemerkten Pflegekräfte der Betreuungseinrichtung im Ortsteil Wernhardsberg die Rauchentwicklung in einem Patientenzimmer im zweiten Stock des Gebäudes, in dem ein Patientenbett in Flammen stand. 

Erste Löschversuche durch das Personal scheiterten, jedoch gelang es den alarmierten Feuerwehreinsatzkräften das Feuer rasch unter Kontrolle zu bringen, so dass dieses sich nicht über das betroffene Zimmer hinaus ausbreiten konnte. 

Zuvor waren die umliegenden Patientenzimmer evakuiert und die Patienten aus dem Gefahrenbereich gebracht worden. Lediglich die Patientin, in deren Raum das Feuer ausgebrochen war, hatte Rauchgase eingeatmet. Sie wurde zur weiteren Behandlung in eine Klinik gebracht. 

Der Kriminaldauerdienst der Kriminalpolizei Erding hat noch am Samstag die Ermittlungen zu dem Brandfall aufgenommen. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 50.000 Euro geschätzt. Derzeit prüft die Kripo, ob der Brand durch eine brennende Zigarette ausgelöst wurde. Die dahingehenden Ermittlungen dauern noch an.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Oberbayern Nord

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Sankt Wolfgang (Oberbayern)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser