Weihnachten 2014

Die Wünsche der Landräte und Bürgermeister

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Schickten unserer Redaktion ihre Weihnachtsgrüße und -wünsche: (von links): Landrat Georg Huber, Landrat Erwin Schneider, Bürgermeisterin Marianne Zollner, Bürgermeister Peter Haugenender.
  • schließen

Landkreise - Zu Weihnachten darf man sich etwas wünschen! Das haben auch unsere Landräte und unsere Bürgermeister getan. Ihre Festgrüße an Sie:

Landrat Erwin Schneider des Landkreises Altötting

Zum Jahresende wünsche ich die notwendige Stille für den Blick nach innen und vorne, um mit neuen Kräften die richtigen Entscheidungen im vor uns liegenden Jahr treffen zu können. Gesundheit, Glück und Erfolg sollen Sie 2015 begleiten.

Landrat Georg Huber des Landkreises Mühldorf am Inn

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

im Namen des Landkreises Mühldorf am Inn sowie persönlich wünsche ich Ihnen für die kommenden Feiertage Ruhe, Besinnlichkeit und Frieden sowie wunderbare Stunden mit und in Ihren Familien sowie ein gutes, neues Jahr mit viel Gesundheit, Glück, Erfolg und Gottes Segen!

Nicht allen Menschen geht es so gut wie uns, nicht alle Menschen können dieses Jahr ihre Familie bei sich haben. Über 51 Mio. Menschen sind derzeit auf der Flucht vor Krieg und Zerstörung, rund 160 davon hatten wir im Oktober bis Mitte Dezember in der Not-Erstaufnahmeeinrichtung im Kingdom-Parc in Mühldorf am Inn aufgenommen.

Auch nächstes Jahr wird der Flüchtlingsstrom mit Sicherheit nicht abreißen! Ich bitte Sie, liebe Mitmenschen, den Flüchtlingen und unseren Asylbewerberinnen und Asylbewerbern auch weiterhin so offen, verständnisvoll und hilfsbereit gegenüberzutreten und bei Fragen und Ängsten den offenen Dialog mit uns – meinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und mir zu suchen. So bin ich mir sicher, werden wir das neue Jahr 2015 wieder gemeinsam gut stemmen und Herausforderungen gemeinsam bewältigen!

Meine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ich werden auch weiterhin unseren familienfreundlichen, liebens- und lebenswerten Landkreis für Sie verbessern und voranbringen. Ich freue mich sehr auf ein neues, spannendes Jahr mit Ihnen!

Herbert Hofauer, Erster Bürgermeister der Kreisstadt Altötting

Im Namen der Kreisstadt Altötting, des Stadtrates, der Stadtverwaltung und vor allem ganz persönlich wünsche ich Ihnen ein ruhiges, besinnliches Weihnachtsfest 2014 und danke für das unserer Stadt im zurückliegenden Jahr entgegengebrachte Vertrauen.

Ich wünsche uns, dass ein erfolgreiches, friedliches und sozial gerechtes Jahr 2015 vor uns liegt, ein Jahr in dem es wiederum gelingen kann, unsere Stadt, unseren Landkreis und unsere gesamte Region in eine gute Zukunft fortzuentwickeln.

Marianne Zollner, Erste Bürgermeisterin der Kreisstadt Mühldorf am Inn

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, an dieser Stelle danke ich Ihnen noch einmal sehr herzlich für das in mich gesetzte Vertrauen, als sie mich zu Ihrer Bürgermeisterin gewählt haben. Es ist macht mir sehr viel Freude, für das Wohl so vieler Menschen zu sorgen.

Was wird uns das Jahr 2015 bringen? Größere Investitionen stehen mit dem Bau eines neuen Kindergartens an, mit Hochwasserschutzmaßnahmen und dem Brückenbau in Aham, denn die Stadt muss sich finanziell an den Über- und Unterführungen entlang der Bahnstrecke, die zweigleisig ausgebaut wird, beteiligen. Die Wunschliste der weiteren Investitionen ist lang. Hier muss der Stadtrat in den kommenden Sitzungen entscheiden, welche Maßnahmen 2015 durchgeführt werden.

Wir werden 150 Jahre Mühldorfer Volksfest erweitert durch eine historische Wiesn feiern. Nach 6 Jahren wird es wieder ein Open-Air im Rennbahngelände geben. Am 18.Juli 2015 kommt die Gruppe UNHEILIG mit Ihrem „Grafen“, einem der erfolgreichsten deutschen Sänger der letzten Jahre, im Rahmen ihrer Abschiedstournee „Gipfelstürmer“ zu uns.

Ihnen, liebe Mühldorferinnen und Mühldorfern, wünsche ich nun zum Weihnachtsfest friedliche und erholsame Stunden im Kreise von Familie und Freunden, und für 2015 Gesundheit, Erfolg und viel Lebensfreude.

Peter Haugeneder, Erster Bürgermeister der Stadt Neuötting

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,  

„Im Grunde sind es immer die Menschen, die dem Leben seinen Wert geben“. Mit diesem Zitat von Wilhelm von Humboldt möchte ich Ihnen im Namen der Stadt Neuötting ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein glückliches, friedvolles Neues Jahr wünschen, verbunden mit dem Wunsch, dass die Konflikte auf der ganzen Welt befriedet werden können.

Robert Plötzsch, Erster Bürgermeister der Stadt Waldkraiburg

Liebe Waldkraiburger Bürgerinnen und Bürger,

ein spannendes und ereignisreiches Jahr neigt sich dem Ende zu und wir blicken voller Zuversicht in Richtung 2015. Mein Dank gilt allen, die sich auf irgendeine Weise in der Stadt engagieren und gesellschaftliche Verantwortung übernehmen. Machen Sie sich bitte weiterhin stark für Waldkraiburg und helfen Sie dabei, ein positives Image unserer Stadt nach außen zu tragen und die Zukunft aktiv mitzugestalten.

Genießen Sie die Weihnachtsfeiertage, halten Sie inne und gönnen Sie sich Ruhe und Entspannung, denn das kommende Jahr hält wieder viele Überraschungen und Herausforderungen für jeden Einzelnen von uns bereit.

Ich wünsche Ihnen ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest, einen guten Start ins neue Jahr und für 2015 alles Gute!

Erwin Baumgartner, Erster Bürgermeister der Stadt Neumarkt-St. Veit

Als Bürgermeister unserer schönen Stadt Neumarkt-Sankt Veit im Rottal wünsche ich allen Bürgerinnen und Bürgern in unserer Gemeinde und im Landkreis schöne und ruhige Weihnachtsfeiertage.

Wenn man jemanden für das neue Jahr Gesundheit wünscht, ist eigentlich alles Gute und Wichtige inbegriffen. Wenn man einer Gemeinde etwas wünschen möchte, sollte man den Frieden nicht vergessen – denn hier ist alles Gute und Wichtige für eine Kommune inbegriffen. Für 2015 wünsche ich mir für unsere Stadt eine glückliche Hand, da viele Aufgaben anstehen - von der Breitbandverbesserung, über die hausärztliche Versorgung bis zur Kinderbetreuung gibt es jede Menge Arbeit.

Dr. Tobias Windhorst, Erster Bürgermeister der Stadt Töging am Inn

Ich wünsche mir, dass die Probleme mit unserem Trinkwasser dauerhaft gelöst werden können – ein harter Brocken, der hier vor uns liegt!

mg/ro24

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Weihnachten

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser