Feiertagsbilanz der Rosenheimer Verkehrspolizei

Sieben Unfälle, 13 beteiligte Autos, 50.000 Euro Schaden

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Landkreis Rosenheim - Seit Donnerstagmittag ereigneten sich im Dienstbereich der Verkehrspolizei Rosenheim sieben Verkehrsunfälle mit insgesamt dreizehn beteiligten Fahrzeugen und einem Gesamtschaden von ca. 50.000 Euro.

Am Osterwochenende herrschte auf den heimischen Autobahnen zwar zeitweise dichter Reiseverkehr, der besonders am Karfreitag und Samstag abschnittsweise ins Stocken geriet, zu größeren Verkehrsbehinderungen kam es jedoch nicht.

Seit Donnerstag Mittag ereigneten sich im Dienstbereich der Verkehrspolizei Rosenheim sieben Verkehrsunfälle mit insgesamt dreizehn beteiligten Fahrzeugen und einem Gesamtschaden von ca. 50.000 Euro. Personen wurden dabei nicht verletzt.

Auch in diesem Jahr wurden wieder viele Lkw- Fahrer beanstandet, da sie trotz des an den Osterfeiertagen bestehenden Fahrverbots unterwegs waren, andere hatten ihre Ladung nicht richtig gesichert, ihre Fahrzeuge überladen oder gegen die Lenk- und Ruhezeiten verstoßen.

Pressemitteilung Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Landkreis Rosenheim

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser