Warnungen des Wetterdienstes für die Region

Blitzeis: Zeitungsausträgerin lebensgefährlich verletzt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
  • schließen

Landkreis - Autofahrer und Fußgänger aufgepasst: Es ist teilweise spiegelglatt auf den Straßen. Der Wetterdienst hatte auch eine entsprechende Warnung veröffentlicht. In der nördlichen Hälfte Bayerns gab es deswegen auch schwere Unfälle:

UPDATE, 11.10 Uhr:

Um kurz nach 11 Uhr hat der Deutsche Wetterdienst die Glatteis-Warnung für die Landkreise Rosenheim, Traunstein, Berchtesgadener Land, Altötting und Mühldorf mit sofortiger Wirkung aufgehoben.

UPDATE, 11.05 Uhr:

In der Oberpfalz registrierte die Polizei bis zum Morgen rund 80 Verkehrsunfälle, hauptsächlich wegen Glätte. "Zum Glück wissen wir bisher von keinen Schwerverletzten", sagte ein Sprecher. Elf Menschen erlitten leichte Verletzungen, allerdings handle es sich dabei vor allem um Fußgänger, die stürzten. 

In Mittelfranken gab es deutlich weniger Unfälle, allerdings laut Polizei einen schweren Sturz einer Zeitungsausträgerin, die sich dabei lebensgefährliche Verletzungen zuzog.

UPDATE, 10 Uhr:

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat die Blitzeis-Warnung für die Landkreise Rosenheim, Traunstein, Berchtesgadener Land, Mühldorf und Altötting soeben bis 12 Uhr verlängert.

UPDATE, 9.45 Uhr:

Der Unfall am frühen Morgen auf der B307 ist übrigens nicht auf Glatteis zurückzuführen. Das erklärte eine Sprecherin der Polizei in Miesbach auf Anfrage von rosenheim24.de. Bei dem Crash zwischen Miesbach und Agatharied ist ein 48-jähriger Haushamer verstorben, der seinen schweren Verletzungen am Morgen im Krankenhaus erlag.

UPDATE, 9.40 Uhr:

Wie das Polizeipräsidium Oberbayern Süd auf Anfrage von rosenheim24.de am Vormittag mitteilte, hätte das Blitzeis bislang zu keinen signifikant erhöhten Unfallzahlen geführt. "Es wurden am Morgen drei oder vier Glätteunfälle gemeldet. Aber das ist alles im normalen Bereich und stellt keine Häufung dar", sagte Pressesprecher Andreas Guske.

UPDATE, 9.15 Uhr:

Das Blitzeis sorgt im gesamten Regierungsbezirk für Verkehrsbehinderungen. Wie der Bayerische Rundfunk meldet, sollen Gefahrguttransporte deswegen die nächste geeignete Parkmöglichkeit anfahren.

Die Erstmeldung:

Es bestehe die Gefahr des Auftretens von verbreitetem Glatteis (Stufe 3 von 3), teilte der Dienst am Freitagmorgen mit. Die Warnung gilt für die Landkreise Rosenheim, Traunstein, Berchtesgadener Land, Mühldorf und Altötting zunächst am Freitag bis einschließlich 10 Uhr!

Hinweis auf mögliche Gefahren: Es treten starke Behinderungen im Straßen- und Schienenverkehr auf. Vermeiden Sie Autofahrten! Bleiben Sie im Haus! Detaillierte Warninformationen erhalten Sie unter www.wettergefahren.de.

Glatteisunfall bei Miesbach?

Vermutlich aufgrund der glatten Fahrbahn kam es am frühen Morgen auf der B307 zwischen Miesbach und Agatharied zu einem ersten schweren Unfall. Wie die Polizei in Miesbach mitteilte, waren dort gegen 5.15 Uhr zwei Kleinwagen frontal zusammengestoßen. Mindestens eine Person wurde eingeklemmt und schwer verletzt. Die Straße war für mehrere Stunden gesperrt.

Auch aus Ober-, Mittel- und Unterfranken wurden mehrere Unfälle gemeldet. Fußgänger wurden sogar gewarnt, in Nebenstraßen und auf Gehwegen besonders achtsam zu sein, denn dort würden die Wege einer Eisbahn gleichen, hieß es. In der Stadt und im Landkreis Bayreuth wurde der Schulunterricht für Freitag sogar komplett abgesagt.

SERVICE:

Deutscher Wetterdienst/mw

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Landkreis Rosenheim

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser