Hundehasser im Landkreis Rosenheim?

Weiterer Hund stirbt an Vergiftung!

Landkreis - Treibt der Hundehasser im Landkreis Rosenheim weiter sein Unwesen? Wie die OVB-Heimatzeitungen am Samstag berichten, sollen weitere Hunde vergiftet worden sein - einer starb!

Damit sollen dem Hundehasser bereits drei Hunde zum Opfer gefallen sein. Laut OVB-Heimatzeitungen sei am vergangenen Samstag ein Labradordoodle in Raubling qualvoll an den Folgen einer Vergiftung gestorben. Auch ein Rettungshund sei Mitte März in Bad Aibling vergiftet worden. Er habe aber überlebt.

Die Sorge bei den Hundesbesitzern im Landkreis ist groß und die Kritik an der Informationspolitik der Polizei wächst. Wie die OVB-Heimatzeitungen berichten, habe die Polizei "aus Sorge um Trittbrettfahrer" die Öffentlichkeit über die Vorfälle nicht informiert. Das Polizeipräsidium Oberbayern Süd warnt auch vor voreiligen Schlüssen. Bisher sei es schließlich nur einmal gelungen, präparierte Köder sicherzustellen und untersuchen zu lassen. Das über den ganzen Landkreis verteilte punktuelle Auftreten von Vergiftungen spreche außerdem eigentlich gegen einen als Einzeltäter gezielt vorgehenden Hundehasser, so Jürgen Thalmeier, Pressesprecher des Polizeipräsidiums, gegenüber den OVB-Heimatzeitungen.

Einen ausführlichen Bericht lesen Sie auf ovb-online.de sowie in den OVB-Heimatzeitungen.

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Landkreis Rosenheim

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser