Das Schwitzen geht weiter:

Nach Hitze- jetzt auch Ozon-Warnung!

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Landkreis - Der Sommer gibt weiterhin Vollgas! Neben einer Hitzewarnung durch den DWD gibt es nun auch Warnungen vor hoher Waldbrandgefahr und starker Ozon-Belastung:

UPDATE, 12.35 Uhr:

Angesichts der zunehmenden Sommerhitze hat das Umweltbundesamt vor erhöhten Ozonbelastungen und möglichen Gesundheitsfolgen gewarnt.

Deutschlandweit könne es am Freitag zu hohen Konzentrationen kommen, die vereinzelt auch oberhalb der Alarmschwelle von 240 Mikrogramm je Kubikmeter Luft liegen könnten, sagte die Präsidentin des Umweltbundesamtes, Maria Krautzberger, der "Nordwest-Zeitung" in Oldenburg. "Reizungen der Atemwege, Atembeschwerden bis hin zu einer verminderten Lungenfunktion können mögliche Folgen sein."

UPDATE, 11.40 Uhr:

Die Regierung von Oberbayern hat auch für Donnerstag wieder eine Luftbeobachtung wegen erhöhter Waldbrandgefahr angeordnet. Aufgrund der heißen und trockenen Wettersituation weist der allgemeine Waldbrandgefahrenindex aktuell für Oberbayern eine hohe Waldbrandgefahr aus (Stufe 4).

Die Regierung bittet dringend darum

- in einem Wald oder in einer Entfernung von weniger als 100 Metern davon keine offene Feuerstätte zu errichten oder zu betreiben

- kein Feuer anzuzünden oder zu betreiben

- keine Bodendecken abzubrennen oder Pflanzen sowie Pflanzenreste flächenweise abzusengen

- kein offenes Licht anzuzünden oder zu verwenden

- keine brennenden oder glimmenden Sachen wegzuwerfen

- nicht zu rauchen.

Die Luftbeobachtung ist eine vorbeugende Maßnahme der Waldbrandbekämpfung. Die Beobachtungsflüge der Flugbereitschaft Oberbayern mit den ausgebildeten amtlichen Luftbeobachtern finden einmal täglich jeweils nachmittags statt.

UPDATE, Donnerstag, 10 Uhr:

Auch für Donnerstag hat der Deutsche Wetterdienst  wieder eine Hitzewarnung herausgegeben. Betroffen sind die Kreise Traunstein, Mühldorf, Berchtesgadener Land, Rosenheim und Stadt Rosenheim.

Es wird für Donnerstag und auch Freitag eine gefühlte Wärmebelastung von über 34 Grad erwartet.

Starke Wärmebelastung stellt eine Gefahr für die menschliche Gesundheit dar. Gefährdet sind insbesondere ältere, pflegebedürftige oder kranke Menschen, aber auch Säuglinge und Kleinkinder. Allgemeine Handlungsanweisungen für das Vorgehen bei großer Hitze finden Sie hier.

UPDATE, Mittwoch, 14.50 Uhr:

Die Regierung von Oberbayern hat erneut eine Luftbeobachtung wegen erhöhter Waldbrandgefahr angeordnet.

Sie bittet dringend darum

- in einem Wald oder in einer Entfernung von weniger als 100 Metern davon keine offene Feuerstätte zu errichten oder zu betreiben

- kein Feuer anzuzünden oder zu betreiben

- keine Bodendecken abzubrennen oder Pflanzen sowie Pflanzenreste flächenweise abzusengen

- kein offenes Licht anzuzünden oder zu verwenden

- keine brennenden oder glimmenden Sachen wegzuwerfen

- nicht zu rauchen.

Die Luftbeobachtung ist eine vorbeugende Maßnahme der Waldbrandbekämpfung. Die Beobachtungsflüge der Flugbereitschaft Oberbayern mit den ausgebildeten amtlichen Luftbeobachtern finden einmal täglich jeweils nachmittags statt.

UPDATE, Mittwoch, 9.40 Uhr:

Am Mittwochvormittag hat der Deutsche Wetterdienst (DWD) seine Warnung vor großer Hitze verlängert. Die Warnung gilt für die Landkreise Rosenheim, Traunstein, Berchtesgadener Land, Mühldorf und Altötting nun bis einschließlich Donnerstag, 6. August, 19 Uhr.

Glaubt man den Vorhersagen der Meteorologen, wird es in den kommenden Tagen wohl noch heißer. "Am Donnerstag und Freitag geht es rauf auf 38 oder 39 Grad. Vielleicht kann im Raum Brandenburg und am Oberrhein sogar an der 40 Grad gekratzt werden. Das kann man aktuell nicht genau sagen, da kommt es wirklich auf jede einzelne Wolke an. Aber auch danach scheint es sehr warm bis heiß weiterzugehen. Bis Mitte August wird täglich im Land die 30-Grad-Marke irgendwo erreicht bzw. auch überschritten", erklärt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net (www.wetter.net).

40 Grad werden es in der Region wohl nicht werden - warm wird es aber allemal: Für Freitag und Samstag sind für die heimischen Landkreise Temperaturen von bis zu 34 Grad vorausgesagt. Für einen Sprung ins erfrischende Nass reicht das locker - noch dazu in der Urlaubszeit...

Die Erstmeldung:

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat am späten Dienstagvormittag eine neuerliche Hitzewarnung für die Region herausgeben. Diese gilt für die Landkreise Rosenheim, Traunstein, Berchtesgadener Land, Mühldorf und Altötting vorerst von Dienstag, 4. August, 11 Uhr, bis Mittwoch, 5. August, 19 Uhr.

Am Dienstag und Mittwoch wird eine starke Wärmebelastung bis zu einer Höhe von 600 Metern bei gefühlten Temperaturen über 35 Grad erwartet.

Starke Wärmebelastung stellt eine Gefahr für die menschliche Gesundheit dar. Gefährdet sind insbesondere ältere, pflegebedürftige oder kranke Menschen, aber auch Säuglinge und Kleinkinder. Allgemeine Handlungsanweisungen für das Vorgehen bei großer Hitze finden Sie HIER.

Zudem warnt die Regierung von Oberbayern auch vor einer erhöhten Waldbrandgefahr. Deswegen hat die Exekutive für Dienstag auch Beobachtungsflüge über ganz Oberbayern angekündigt, um im Fall der Fälle schnell eingreifen zu können.

Deutscher Wetterdienst (DWD)/mw/dpa

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Landkreis Rosenheim

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser