Ein schweißtreibendes Wochenende:

Hitzewarnung gilt nun bis Sonntagabend!

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Landkreis - Die Hitze hat die Region weiterhin fest im Griff. Auf der A93 gilt seit Freitag ein Tempolimit, am Samstagmorgen hat der DWD die Warnungen noch einmal verlängert:

UPDATE, Samstag, 9.35 Uhr:

Am frühen Samstagvormittag hat der Deutsche Wetterdienst seine Hitzewarnung noch einmal verlängert. Diese gilt nun für die Landkreise Rosenheim, Mühldorf, Altötting, Traunstein und Berchtesgadener Land bis einschließlich Sonntag, 19 Uhr. 

Gewarnt wird vor starker Wärmebelastung bis zu einer Höhe von 600 Metern mit einer gefühlten Temperatur von über 35 Grad. Der Samstag ist bereits der dritte Tag der Warnsituation in Folge.

UPDATE, Freitag, 11.27 Uhr:

Wegen erhöhter Waldbrandgefahr in ganz Oberbayern hat die Regierung von Oberbayern in Abstimmung mit dem Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Pfaffenhofen a.d.Ilm, das für Oberbayern zuständig ist, die Luftbeobachtung angeordnet für Samstag, 18. Juli 2015. Geflogen wird von den Stützpunkten Eichstätt, Pfaffenhofen, Fürstenfeldbruck, Königsdorf, Erding, Mühldorf a.Inn und Ohlstadt. Die Luftbeobachtung ist eine vorbeugende Maßnahme der Waldbrandbekämpfung. Die Beobachtungsflüge der Flugbereitschaft Oberbayern mit den ausgebildeten amtlichen Luftbeobachtern finden einmal täglich jeweils nachmittags statt. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.lrst- oberbayern.de

Aufgrund der heißen und trockenen Wettersituation weist der allgemeine Waldbrandgefahrenindex aktuell für Oberbayern eine hohe Waldbrandgefahr aus (Stufe 4). Besonders gefährdet sind Wälder auf leichten sandigen Standorten mit geringem Bewuchs, sonnige Waldlichtungen und Waldränder. Die Regierung von Oberbayern trägt die tatsächlichen Einsatz- kosten für Einsätze der Luftbeobachtung im Katastrophenschutz aus Mitteln des Katastrophenschutzfonds; die Luftrettungsstaffel Bayern stellt die ehrenamtlichen Piloten. Die Luftbeobachter kommen aus den Bereichen der Katastrophenschutzbehörden.

Bitte folgende Warnhinweise beachten, die auch für Waldbesitzer, Jäger und alle Personen, die mit Waldarbeiten beschäftigt sind, gelten:

Die Regierung von Oberbayern bittet dringend darum

 in einem Wald oder in einer Entfernung von weniger als 100 Metern davon keine offene Feuerstätte zu errichten oder zu betreiben

 kein Feuer anzuzünden oder zu betreiben

 keine Bodendecken abzubrennen oder Pflanzen/Pflanzenreste flächenweise abzusengen

 kein offenes Licht anzuzünden oder zu verwenden

 keine brennenden oder glimmenden Sachen wegzuwerfen

 nicht zu rauchen.

UPDATE, Freitag, 10.10 Uhr:

Der Wetterdienst hat die seit Donnerstag bestehende Hitzewarnung nun bis einschließlich Samstag, 18. Juli, 19 Uhr, verlängert. In den Landkreisen Rosenheim, Mühldorf, Altötting, Traunstein und Berchtesgadener Land wird demnach eine starke Wärmebelastung mit gefühlten Temperaturen von über 36 Grad erwartet.

Starke Wärmebelastung stellt laut DWD eine Gefahr für die menschliche Gesundheit dar. Gefährdet sind insbesondere ältere, pflegebedürftige oder kranke Menschen, aber auch Säuglinge und Kleinkinder. Allgemeine Handlungsanweisungen für das Vorgehen bei großer Hitze finden Sie HIER.

UPDATE, Freitag, 7.30 Uhr:

Die Hitzewarnung des Deutschen Wetterdienstes (DWD) hat weiterhin Bestand. In den Landkreisen Rosenheim, Traunstein, Mühldorf, Altötting und Berchtesgadener Land wird am Freitag vor allem zwischen 11 und 19 Uhr ein starke Wärmebelastung mit gefühlten Temperaturen von über 34 Grad erwartet.

SERVICE:

Verkehrsmeldungen

Hitzewarnungen des DWD

Die Wärme forderte aber schon am Freitagmorgen ihren Tribut. Auf der Inntalautobahn A93 musste die Geschwindigkeit auf 80 km/h heruntergedrosselt werden, weil dort laut Verkehrsmeldungen aktuell "Gefahr vor Straßenschäden" besteht. Aufgrund der Hitze besteht zwischen dem Inntaldreieck und der Anschlussstelle Brannenburg die vor allem von Motorradfahrern gefürchteten "Blow-Up-Gefahr".

UPDATE, Donnerstag, 9.53 Uhr:

Die Hitzewarnung des Deutschen Wetterdienstes (DWD) ist nun bis Freitag verlängert worden. In den Landkreisen Rosenheim, Traunstein, Mühldorf und Berchtesgadener Land kann es wie schon am Donnerstag zu Temperaturen von über 34 Grad kommen.

Erstmeldung:

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat für den Donnerstag eine Hitzewarnung herausgegeben. Diese gilt vorerst von 11 bis 19 Uhr für die Landkreise Rosenheim, Traunstein, Berchtesgadener Land und Mühldorf.

Gefühlt über 35 Grad

In den heimischen Regionen erwarten die Experten bis zu einer Höhe von 800 Metern eine starke Wärmebelastung mit gefühlten Temperaturen von über 35 Grad. Wenn´s also an den See oder ins Schwimmbad geht: Sonnencreme nicht vergessen!

Pressemeldung Deutscher Wetterdienst/anh

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Landkreis Rosenheim

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser